Home / Elbvororte / Bürokratie-Irrsinn um das Holzschwein von Blankenese

ANZEIGE

Bürokratie-Irrsinn um das Holzschwein von Blankenese

holzschwein von blankenese
Das Holzschwein von Blankenese erregt die Gemüter im Bezirksamt. (Foto: Screenshot NDR / Extra 3)

Die NDR-Sendung „Extra 3“ hat unseren schönen Elbvorort wieder ins Visier genommen und über das ominöse „Holzschwein von Blankenese“ berichtet. Dabei deckt das Satiremagazin einen unglaublichen Fall von Bürokratie-Irrsinn auf… 

Oder wussten sie, dass die Wiese vor der Kirchengemeinde Blankenese, an der Blankeneser Bahnhofstraße, nicht irgendeine Wiese, sondern ein „gepflegtes Straßenbegleitgrün aus dem Verwaltungsvermögen des Bezirkes“ ist? Der Hintergrund: Sören Sörensen hatte ein Holzschwein geschaffen, das er den Blankenesern als Kunstobjekt, aber auch als Sitzmöglichkeit zur Verfügung stellen wollte. Doch für das Bezirksamt Altona stellt dieses Holzschwein eine Gefahr für die Bevölkerung dar.

Hier geht’s zum sehr witzigen Satire-Video über das Holzschwein von Blankenese und den Bürokratie-Irrsinn in Blankenese und Altona. 

Die Redaktion von „Extra 3“ hatte übrigens erst im April diesen Jahres über den sogenannten „realen Irrsinn“ von Blankense berichtet. Damals ging es noch um ein ernsteres Thema, nämlich um die Flüchtlingsblockade im Björnsonweg.

Über Thorsten Kolsch