Home / Elbvororte / Flottbek / Nisse Lüneburg siegt bravourös beim Springderby in Klein Flottbek

ANZEIGE

Nisse Lüneburg siegt bravourös beim Springderby in Klein Flottbek

Zum dritten Mal siegt Nisse Lüneburg bei Deutschen Derby in Flottbek. Foto: H. Schwalbach

Klein Flottbek. Das 90. Deutsche Derby in Klein Flottbek endete am 2. Juni 2019 mit einem spannenden Stechen. Am Ende siegte zum dritten Mal Nisse Lüneburg mit seinem Wallach Cordillo. Die 25.000 Zuschauer spendeten minutenlang Beifall.

Der norddeutsche Reiter Nisse Lüneburg ritt in der ersten Runde fehlerfrei den schwersten Parcours der Welt – landete jedoch zunächst auf Platz zwei der Liste. Letztlich entschied der schnellere Ritt über Sieg oder Niederlage. Sein Konkurrent der Ire Shane Breen, mit Can Ya Makan, war 1,19 Sekunden zu langsam. Nisse siegt! Endlich entschied mal wieder ein Nordlicht das Springderby für sich – in den letzten drei Jahren ging der Sieg immer an Reiter aus dem Ausland.

Weniger gut kamen beim Publikum trotz Kaiserwetters die langen Pausen an. Diese wurden aus Rücksicht auf die ZDF-Sendezeiten eingeführt.

Die Veranstalter freuten sich über einen Rekord: 96.000 Besucher an fünf Veranstaltungstagen strömten nach Klein Flottbek in Hamburg. Für das nächste Jahr haben die Veranstalter übrigens große Pläne, denn da wird das Deutsche Springderby 100 Jahre alt.

90. Deutsches Springderby in Klein Flottbek

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter