Home / Elbvororte / Elbspaziergänge: Wege entlang des Hohen Elbufers

ANZEIGE

Elbspaziergänge: Wege entlang des Hohen Elbufers

Ludwig Philipp Strack, Blick von Baurs Park nach Hamburg, 1811, Sammlung SHMH / Altonaer Museum

Die Wege entlang des Hohen Elbufers zwischen den Landungsbrücken in Hamburg und der Landesgrenze bei Schulau-Wedel führen durch eine einmalige Stadtkulturlandschaft am Wasser.

Der Verein „Hamburg – Grüne Metropole am Wasser“ und der „Verein der Freunde des Jenischparks“ bieten durch ihre Mitglieder auch in diesem Jahr wieder im Frühling und über die Sommermonate geführte Spaziergänge an. Sie werden dabei von der „Patriotischen Gesellschaft von 1765“ und vom Altonaer Museum unterstützt. Im Rahmen von insgesamt 22 Spaziergängen können die Teilnehmer entlang des Elbufers an Landschaftsparks und Waldflächen, vorbei an Ensembles von Villen und ehemaligen Dörfern wie Oevelgönne, Klein-Flottbek, Nienstedten sowie durch das Blankeneser Treppenviertel flanieren und dabei alles über die Geschichte des Hamburger Westens erfahren.

Der erste der diesjährigen Elbspaziergänge findet bereits am kommenden Sonntag, dem 19 April um 11 Uhr statt. Barbara Engelschall vom Regionalpark Wedeler Au lädt unter dem Titel „Wildtulpe und Lerchensporn“ zu einem botanischen Rundgang durch den Jenischpark ein. Treffpunkt und Start ist in Klein Flottbek am Hochrad 7.

Alle Termine finden Sie hier: www.historische-museen-hamburg.de

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter