Home / Elbvororte / 72-Jähriger in Elbe gestürzt, dank Webcam gerettet

ANZEIGE

72-Jähriger in Elbe gestürzt, dank Webcam gerettet

elbvertiefung, Elbe
Foto: Klönschnack

Am frühen Donnerstagmorgen rettete die Feuerwehr am Fähranleger von Blankenese einen 72-Jährigen aus der kalten Elbe. Hilfe bekamen die Einsatzkräfte von einem aufmerksamen Internet-Nutzer…

Oft werden festinstallierte Videokameras an öffentlichen Plätzen kritisiert. Am Donnerstagmorgen hatte die am Fähranleger Blankenese installierte Webcam offenbar ein Menschenleben gerettet. Denn ein aufmerksamer Webcam-Zuschauer sah einen Körper am Blankeneser Ponton im Wasser treiben und alarmierte sofort die Feuerwehr. Polizeibeamte waren als erstes vor Ort und warfen dem 72-Jährigen einen Rettungsring zu. An diesem konnte er sich jedoch zunächst nicht festhalten.

Stark unterkühlt: 72-Jähriger aus Elbe gerettet

Erst Mitarbeiter der Freiwilligen Feuerwehr Neuenfelde-Nord und der Feuer- und Rettungswache Osdorf konnten den Verunglückten aus dem kalten Wasser retten. Stark unterkühlt wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Weshalb es zu dem Sturz am Blankeneser Fähranleger kam, ist bis dato noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch