Home / Elbvororte / Charity-Einsatz am Spargelschäler für das Kinderhospiz Sternenbrücke

ANZEIGE

Charity-Einsatz am Spargelschäler für das Kinderhospiz Sternenbrücke

Am Samstag stellt sich Albert Darboven in den Dienst der guten Sache im Elbe Einkaufszentrum

Vom 7. bis 9. Mai 2015 sind rund 40 Ehrenamtliche des Bürger- und Heimatvereins Osdorf, einige prominente Hamburger und natürlich das ELBE und seine Mietpartner selbst im Einsatz für die gute Sache. Es geht darum, Spenden für das Kinderhospiz Sternenbrücke in Hamburg-Rissen zu sammeln. Dabei stehen bei den Spargeltagen im Center das gesunde Saisongemüse und der Dienst am Kunden im Mittelpunkt.

Im Centermittelpunkt können die Besucher Spargel – und natürlich alles weitere, was man zum köstlichen Spargelessen braucht – kaufen und es sich von den Ehrenamtlern, die dabei am Samstag zum Beispiel von Kaffee-Unternehmer Albert Darboven unterstützt werden, den Spargel gleich gegen eine Spende schälen lassen.

Neben Darboven werden etliche Politiker aus der Hamburger Bürgerschaft und der Bezirksversammlung Altona ihren freiwilligen Dienst am Spargelschäler ableisten und damit ihren Anteil daran haben, wenn am Ende eine möglichst hohe Spendensumme für das Kinderhospiz feststeht. Erich Becker, der Stellvertretende Vorsitzende des Osdorfer Bürger- und Heimatvereins, der diese Charity-Aktion schon seit Jahren mit vielen Helfern organisiert sagt: „Bei uns kommen zu 100 Prozent alle Spenden direkt bei der Sternenbrücke an. Ich hoffe auf einen hohen Erlös.“

Dieser kommt einerseits durch die Spargelschälaktion zustande, die vom Donnerstag bis Samstag läuft. Zudem wird aus den Spargelabschnitten und –schalen eine leckere Spargelsuppe gekocht, die im Centermittelpunkt an die Besucher verkauft wird. Dort finden Interessierte auch einen Infostand über das Kinderhospiz Sternenbrücke, an dem sie sich von der Arbeit der Einrichtung in Rissen einen Eindruck machen können.

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter