Home / Elbvororte / Nach Fährunglück: Blankeneser Anleger wird repariert

ANZEIGE

Nach Fährunglück: Blankeneser Anleger wird repariert

Blankeneser Anleger, Fähre von der Innenstadt nach Blankenese, Blankeneser Fischerhaus
Ein Hingucker in Blankenese: Das Treppenviertel (Foto: depositphotos, Bernd54)

Das war ein seltener Anblick im beschaulichen Blankenese. Ein 400 Meter langes und 60 Meter breites Containerschiff rammte am Sonnabend den Blankeneser Anleger. Ab heute beginnen die Reparaturarbeiten.

Das Mega-Frachtschiff „Ever Given“ war am Sonnabend auf dem Weg nach Rotterdam. Bis der Kapitän bei Blankenese aufgrund eines Defekts die Kontrolle über das Ruder verlor. Und so trieb der Riesenfrachter ungehindert gegen den Blankeneser Anleger und gegen die kleine Hadag-Fähre und richtete laut Polizei „immense Schäden“ an. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Blankeneser Anleger: Wiedereröffnung ungewiss

Ab heute beginnen die Sanierungsarbeiten des schwerbeschädigten Pontons. Ein großer Schaden vor allem auch für die beiden Restaurants „Op’n Bulln“ und „Fischclub“ auf dem Anleger. Denn eine Aussage, ab wann die Anlegestelle wieder betreten werden darf, kann noch nicht getroffen werden. Bis dahin werde auch die Fährlinie Blankenese – Cranz unterbrochen. Aktuell werde zudem der Unfallfrachter in Rotterdam untersucht. Bis dahin können laut Polizei auch nichts konkretes zum Unfallhergang gesagt werden.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch