Home / Elbvororte / Blankenese / Pilgern auf den Spuren der Reformation

ANZEIGE

Pilgern auf den Spuren der Reformation

Die Blankeneser Kirche am Markt lädt zum Pilgern nach Elmshorn ein

Worte, die auf die Beine bringen: Luthers 95 Ablassthesen waren solche Worte. Sie haben nach dem 31. Oktober 1517 nicht nur in Wittenberg Menschen auf die Beine gebracht. Auch nach Hamburg verbreiteten sie sich schnell. Ähnlich rasant entwickelte sich die Reformation in den dänisch regierten Gebieten Schleswig-Holsteins.

Nur in der Herrschaft Pinneberg, die etwa unseren heutigen Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein umfasste, wurde erst 1561 die Reformation vom Schaumburger Grafen eingeführt.Als im angrenzenden Hamburg die evangelische Sache siegte, wagte es 1528 Tile Woltemar in der Patronatskirche des Klosters Uetersen auch evangelisch zu predigen. Daran wird Propst Gorski in einer „reformatorischen Predigt“ auf dem Pilgerweg anknüpfen, der von der Klosterkirche Uetersen über Seester nach Elmshorn (15 km) führt.

Pilgern auf den Spuren der Reformation
Samstag, den 13. Juni 2015, 8 Uhr am S-Bahnhof Blankenese
Anmeldung: Lore Oldenburg, Tel. 86 04 58 oder Rolf Starck, Tel. 81 42 24

Privatquartiere für Klima-Pilger gesucht!

Ein Bündnis aus Landeskirchen, Diözesen, Entwicklungsdiensten, Missionswerken, Orden und Verbänden der evangelischen und katholischen Kirchen lädt zu einem Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ein: „Geht doch!“. Der Weg führt in insgesamt zwölf Etappen über rund 1.500 Kilometer quer durch Deutschland. Ziel ist Paris (Ankunft: 6. Dezember 2015), wo zu dieser Zeit auf der UN-Klimakonferenz über ein neues internationales Klimaabkommen beraten wird. Mit dem Pilgerweg soll auf die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft Druck ausgeübt werden, sich auf verbindliche Klimaziele zu einigen.

Die erste Etappe startet am 13. September 2015 in Flensburg, die zweite Etappe endet in Blankenese; am Abend des 24. September 2015 werden die Pilger erwartet. Für zwei Nächte nehmen sie hier Quartier. Im Jugendraum des Gemeindehauses am Mühlenberger Weg und in der Bugenhagenschule werden sie übernachten. Daneben werden für die Älteren und Ruhebedürftigeren unter den Mitwandernden auch Privatquartiere benötigt. Es braucht eine Schlafstatt und eine Dusche – mehr nicht! Die evangelische Kirchengemeinde, wie auch die katholische Pfarrgemeinde Maria Grün freuen sich über Nachricht von großzügigen Gastgebern.

Für Freitag, 25. September 2015, ist abends im Gemeindehaus eine Veranstaltung für Pilger und lokales Publikum geplant. Kurzvorträge werden das Thema Klimagerechtigkeit in den Blick nehmen, auch Musik steht auf dem Programm. Am 26. September 2015, zugleich bundesweiter Klimaaktionstag, werden die Pilger um 9.45 Uhr mit Segensworten von Bischöfin Fehrs und Erzbischof Heße am Blankeneser Fähranleger verabschiedet. Sie überqueren die Elbe, der Staffelstab geht an die Hannoversche Landeskirche.

Kontakt für Anbieter von Privatquartieren: Susanne Opatz (ev. Kirchengemeinde), susanne.opatz@blankenese.de, Ursel Sieger (Maria Grün), r.u.sieger@freenet.de, www.klimapilgern.de

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter