Home / Elbvororte / Blankenese / Einbrüche in Blankenese, Nienstedten und Othmarschen aufgeklärt

ANZEIGE

Einbrüche in Blankenese, Nienstedten und Othmarschen aufgeklärt

Van zerstört Ampel, LKW-Unfall auf der A7, Doppeldecker-Unfall, Party-Skandal bei Berliner Polizei, Hasskriminalität in Wedel, Verfolgungsjagd an der Alster, Anschläge in Blankenese, Geschwindigkeitskontrollen, Hotel-Räuber, Pfeil-Angriff, Raubüberfall auf Hotel, Exhibitionisten, Bahnhof Altona, Polizei, Symbolfotom, Spielhalle in Othmarschen, Enkeltrickbetrüger, Fliegerbombe, Mann in die Elbe gestürzt
Foto: Marco (https://flic.kr/p/9ct51C), Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Im August wurden in nur zwei Wochen mehr als zehn mysteriöse Wohnungseinbrüche in den Elbvororten verübt – nun hat die „Soko Castle“ einen Tatverdächtigen ausfindig gemacht. 

Offenbar sind die zehn Wohnungseinbrüche in Blankenese, Nienstedten und Othmarschen aufgeklärt: bei allen Einbrüchen nutzte der Täter auf Kipp stehende Fenster und erbeutete auf diesem Wege Schmuck, Bargeld, Laptops und Mobiltelefone.  Allein sechs Einbrüche gab es in Blankenese, Nienstedten und Othmarschen, weitere vier in Billstedt.

Der Tatverdächtige sitzt konnte allerdings nicht in Hamburg gefasst werden. Derzeit sitzt der mutmaßliche Einbrecher in Norwegen in Haft. Die Staatsanwaltschaft hat einen europäischen Haftbefehl erlassen. Die Ende August neugegründete „Soko Castle“ soll Einbrüche verhindern und so Hamburg sicherer machen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch