Home / Termine / Lichtwark feiert Jubiläumsfest

ANZEIGE

Lichtwark feiert Jubiläumsfest

Kultur und Demokratie gemeinsam feiern mit dem Lichtwark-Forum Lurup e.V., Foto: Dietrich Helling

Lurup. Am Sonntag, den 28. Oktober, lädt das Lichtwark-Forum Lurup e.V. in das Stadtteilhaus Lurup, Böverstland 38, von 11 bis 18 Uhr zu einer ganz besonderen Jubiläumsfeier ein: Der Lichtwark-Ausschuss wird im Jahre 2018 runde 70 Jahre alt. Der Verein engagiert sich gemeinsam mit vielen Lurupern für Demokratie und Kultur im Stadtteil.

Er ist u.a. Träger des Luruper Stadtteilkulturzentrums, des Stadtteilbeirats Luruper Forum, des Tauschhauses und der Stadtteilbühne. Luruper Künstlerinnen und Künstler, Schulen, Einrichtungen und Vereine beteiligen sich an dem Fest mit Ausstellungen und Aufführungen, Grußworte und Vorträge bereichern das Programm am Nachmittag. Das Fest beginnt um 11 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellungen, von 12 bis 13.30 Uhr gibt es Tanz und Theater von verschiedenen Schulprojekten, ab 14 Uhr feiert Lurup Lichtwark mit Grußworten, Vorträgen, Musik und Theater. Der Eintritt ist frei. Das Kulturcafé ist von 11 bis 18 Uhr geöffnet mit Kaffee, Brötchen, Mittagstisch und Kuchen.

Die Lichtwark-Ausschüsse wurden ab 1947 von dem damaligen Hamburger Bürgermeister Max Brauer ins Leben gerufen. Künstler, Architekten und andere Intellektuelle wurden aufgerufen, die Politiker beim Wiederaufbau der nach dem Krieg und der Nazi-Herrschaft brachliegendenden Kultur zu beraten und freiwillig beim Wiederaufbau der Stadt und der Gesellschaft mitzuhelfen. Benannt wurden die Ausschüsse nach Alfred Lichtwark. Er war Kunsterzieher, erster Direktor der Hamburger Kunsthalle und ein engagierter Kulturpolitiker. Die erste Sitzung des Lichtwark-Ausschusses Lurup fand am 14. Oktober 1948 statt – und er ist bis heute im Sinne Lichtwarks und Max Brauers im Stadtteil aktiv. 2008 wurde der Ausschuss anlässlich des Zusammen­­schlusses mit dem 1999 gegründeten Luruper Forum in Lichtwark-Forum Lurup e. V. umbenannt. Daher feiert der Verein am 28. Oktober ein doppeltes Jubliäum: 80 Jahre Lichtwark-Ausschuss Lurup und zehn Jahre Lichtwark-Forum Lurup e.V.

Das Festprogramm beginnt um 11 Uhr mit der Eröffnung der Ausstellungen und Mitmach-Angebote:
„Hommage an Alfred Lichtwark – Meisterwerke der Hamburger Kunsthalle neu aufgelegt“ vom Goethe-Gymnasium,Farbmäuse LichtwarkSchule Kita im Stadtteilhaus, KinderKunstKlub Grundschule Franzosenkoppel, „Demokratie“ Brigitte Thoms, „Demokratie, Mitbestimmung Partizipation“ vom Freizeittreff Luur up, „Zuhause in Lurup“ IVK-Klassen der Grundschule Langbargheide und Stadtteilschule Lurup, „Lichtwark lebendig in Lurup“ Lichtwark-Forum Lurup e. V., Kunstangebote mit Lucy Rivandeneira und mit Gloria van Krimpen von der LichtWarkschule.

Von 12 bis 13.30 Uhr gibt Tanz und Theater: „Die Konferenz der Universen“, TrixXxkiste mit Schüler/innen der Stadtteilschule Lurup, die Tanzgruppe der Grundschule Langbargheide und „Demokratisch streiten“ mit den Streitschlichter/innen der Grundschule Langbargheide.

Von 14 bis 18 Uhr gibt es Vorträge, Musik und Theater zur Jubiläumsfeier
Moderation: Dr. Bernd Schmidt-Tiedemann, Lichtwark-Forum Lurup e. V., Begrüßung durch Prof. Dr. med. Jutta Krüger, Lichtwark-Forum Lurup e. V., mit Grußwort von Dr. Carsten Brosta Senator der Behörde für Kultur und Medien, Grußworte mit Dr. Liane Melzer, Leiterin des Bezirksamts Altona, Franziska Neubecker, Geschäftsführerin der LichtwarkSchule, Klavierspiel von Alina Schult, Vortrag von Prof. Dr. Kersten Krüger: „Wiederaufbau Hamburgs und Lurups im Sinne Lichtwarks“, Interkultureller Chor, Interkultureller Familienverbund e. V., Vortrag von Sabine Tengeler, Lichtwark-Forum Lurup e. V.: „Zusammenwirken für das Gemeinwesen Lurups“, Chöre der Grundschule Luruper Hauptstraße und der Fridtjof-Nansen-Schule, Theater des Nansen-Klubs der Fridtjof-Nansen-Schule: „Lichtwark und der Hunger“, Vortrag von Frank Scherler, Leiter des Goethe-Gymnasiums: „Aktuelle Aufgaben der Schule“, Ausklang mit der Böversband und gemeinsam feiern im ganzen Hause!

Weitere Informationen und das Festprogramm gibt es im Stadtteilkulturbüro im Stadtteilhaus,
Telefon 280 55 553, stadtteilhaus@unser-lurup.de, www.stadtteilhaus.de.

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter