Home / Anzeige / 500 Euro für das Haus Mignon

ANZEIGE

500 Euro für das Haus Mignon

Stiftungsvorstand Stefanie Tapella (3. v. li.) und Raphaela Wendt (links) bedankten sich bei Filialleiterin Bärbel Grupp und Finanzberaterin Rebecca Scharrel (re.). Sie freuten sich über die Unterstützung für das Haus Mignon durch die Haspa und deren Kunden. (Foto: Haspa)
Stiftungsvorstand Stefanie Tapella (3. v. li.) und Raphaela Wendt (links) bedankten sich bei Filialleiterin Bärbel Grupp und Finanzberaterin Rebecca Scharrel (re.). Sie freuten sich über die Unterstützung für das Haus Mignon durch die Haspa und deren Kunden. (Foto: Haspa)

ANZEIGE

Einen lustigen und unterhaltsamen Nachmittag verbrachten rund 80 Kinder und Erwachsene auf dem Theaterschiff Batavia Wedel mit Pippi Langstrumpf. Die Haspa in der Region Blankenese-Rissen hatte das Ensemble für eine exklusive Sondervorstellung des Debütwerkes von Astrid Lindgren gebucht. „Wir wollten Kindern und ihren Angehörigen einen vergnüglichen Nachmittag bereiten – und gleichzeitig etwas Gutes tun“, sagt Bärbel Grupp, Leiterin der Haspa-Filiale an der Bahnhofstraße 36a in Wedel. „Deshalb haben wir die Karten gegen eine Spende abgegeben.“ Die Kinder sowie die begleitenden Eltern oder Großeltern waren begeistert von der Aufführung. „Anschließend wollten viele Besucher Autogramme und natürlich Fotos mit Pippi Langstrumpf“, berichtete Grupp.

Haus Mignon fördert beeinträchtigte Kinder

Die eingenommene Summe wurde von der Haspa aufgerundet und so konnte Grupp 500 Euro für das Haus Mignon in Nienstedten an den Vorstand der Benita Quadflieg Stiftung überreichen. Die Einrichtung fördert Kinder, die aufgrund von Frühgeburt, Krankheit, Behinderung oder traumatischen Erlebnissen in ihrer Entwicklung beeinträchtigt sind. Rund 80 feste und freie Mitarbeiter helfen seit vier Jahrzehnten hunderten Kindern und Jugendlichen bei ihrem schwierigen Start ins Leben.

Über Hamburger Klönschnack

Avatar