Home / Altona / „Tabu“ im Altonaer Theater

ANZEIGE

„Tabu“ im Altonaer Theater

Barbara Lanz, Kai Maertens und Philip Wilhelmi in "Tabu" (Foto: G2/Baraniak)

Altona. Nach dem Erfolg von „Terror“ zeigt das Altonaer Theater ab dem 26. Februar 2017 um 19 Uhr den Roman „Tabu“ von Ferdinand von Schirach auf der Bühne. Mit Tina Eberhardt, Alexander Klages, Barbara Lanz, Kai Maertens, Jacques Ullrich und Philip Wilhelmi. 

Am 26. Februar feiert „Tabu“ Premiere im Altonaer Theater. Grundlage des Stücks ist der 2013 erschienene Roman von Ferdinand von Schirach, der bereits im Titel auf die Herausforderung an die Leserschaft hinweist: Laut Wikipedia-Definition beruht ein Tabu auf einem stillschweigend praktizierten gesellschaftlichen Regelwerk, beziehungsweise einer kulturell überformten Übereinkunft, die bestimmte Verhaltensweisen auf elementare Weise gebietet oder verbietet. Im Fall der Geschichte von Sebastian von Eschburg wird der Zuschauer angehalten, genau zwischen der eigenen Interpretation und den Fakten, Recht und Unrecht zu unterscheiden:

Sebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Als Erwachsener widmet er sich der Kunst der Fotografie, mit deren Hilfe er für sich herausfinden möchte, was wahr und was wirklich ist. Stets auf der Suche nach Schönheit, überschreitet er moralische und ästhetische Grenzen. Das macht ihn persönlich angreifbar und zugleich auf dem Kunstmarkt erfolgreich.

Konrad Biegler ist ein renommierter Strafverteidiger, der sehr wohl zwischen Wirklichkeit und Wahrheit unterscheiden kann. Als Eschburg verdächtigt wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt der Pragmatiker Biegler die Verteidigung und realisiert im Laufe des Verfahrens, dass er seine Sicht auf die Dinge ganz neu hinterfragen muss.

Eine Leiche gibt es nicht, dennoch sprechen alle Beweise gegen den Angeklagten. Das Publikum wird Zeuge einer Reise, eines Prozesses, der vom Dunkel ins Licht, von der Interpretation zu den Fakten, von künstlich geschaffenen Bildern zur Wahrheit führt.

Neben den Hauptdarstellern Philip Wilhelmi und der Hamburger Theatergröße Kai Maertens, steht auch Barbara Lanz auf der Bühne, die vor allem durch Rollen in verschiedenen Fernsehformaten bekannt ist.

Vorstellungen bis zum 8. April 2017. 

Karten sind im Onlineshop erhältlich.

Altonaer Theater
Museumstraße 17, Altona

Über Louisa Heyder