Home / Altona / Neue Theaterproduktion Flagrant gegründet

ANZEIGE

Neue Theaterproduktion Flagrant gegründet

Die neue Theaterproduktion von Flagrant spielt ein Stück, dass sich mit der Entstehung extremistischer Bewegungen befasst.

Altona. Die neue Theaterproduktion von Flagrant basiert auf Ionescos Theaterstück „Die Nashörner“ von 1957. Das Stück, eine Parabel auf die Entstehung extremistischer Bewegungen, ist heute aktueller denn je. Schleichend verwandeln sich nach und nach alle BürgerInnen einer Kleinstadt in Nashörner. Die zentrale Frage ist, ob es dem Einzelnen möglich ist, Widerstand zu leisten. In diesem Theaterprojekt versucht das Ensemble zu verstehen, wie und warum Menschen in den Bann extremistischer Organisationen geraten und wie diesen begegnet werden kann.

Die DarstellerInnen sind Menschen ab 16 Jahren mit einem Migrations- und Fluchthintergrund, sowie deutscher Herkunft. Das Ensemble entwickelt das Theaterstück gemeinsam. Realität und Fiktion changieren. Eigene Erfahrungen, Interviews mit AussteigerInnen und Medienberichte werden mit der Parabel von Ionesco verbunden. Im Anschluss an die Aufführungen sind Publikumsgespräche geplant, bei denen die ZuschauerInnen und die DarstellerInnen in einen Dialog treten können. FLAGRANT e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der Theaterprojekte mit jungen Menschen verschiedener Herkunft verwirklicht. Offensiv werden unterkulturelle Konflikte verarbeitet, die bei den DarstellerInnen, wie den ZuschauerInnen provokante Fragen nach der eigenen Identität und eigenen Wertvorstellungen aufwerfen. Diese Auseinandersetzung muss mutig ausgehalten und vorangetrieben werden.

Termine: 16.,17.,18. Juni 2016 jeweils um 20 Uhr
Kartenpreise:
VVK 13,90 € І 6,00 € · AK 14,50 € І 6,50 €
Monsun Theater
Friedensallee 20, 22765 Hamburg
www.flagrant.me

Über Anna-Lena Walter

Anna-Lena Walter