Home / Altona / Kino-Vorpremiere: Eine Reise in die kulinarische Welt des Noma

ANZEIGE

Kino-Vorpremiere: Eine Reise in die kulinarische Welt des Noma

Tarik Rose vom "Restaurant Engel", Kinobetreiber Hans-Peter Jansen und Sternekoch Boris Kasprik vom "Petit Amour" (Foto: Helmut Schwalbach)

Altona. Das Studio-Kino in der Bernstorffstraße zeigte gestern die Kino-Vorpremiere des Films „Noma“. Dabei waren unter anderem Lutz Bornhöft vom „Cook Up“, Kinobetreiber Hans-Peter Janssen sowie zahlreiche Gastronomen, Köche und Sommeliers. 

Vier Mal wurde das Kopenhagener Restaurant Noma zum besten der Welt gekürt. Jetzt dokumentiert Regisseur Pierre Deschamps Höhen und Tiefen des legendären Restaurants. Drei Jahre lang hat der Filmemacher dem Zwei-Sternekoch René Redzepi auf seinem Weg begleitet, von der dritten Auszeichnung zum besten Restaurant der Welt im Jahr 2012 über einen Rückschlag, der das Noma 2013 schwer erschütterte, bis hin zurück an die gastronomische Weltspitze im Jahr 2014.

Im Film kommen berufliche Wegbegleiter wie Spitzenkoch Ferrán Adria und Noma-Mitgründer Claus Meyer genauso zu Wort wie die Mitglieder des Restaurant-Teams und die Zulieferer, die die Küche Redzepis mit ihren einzigartigen Produkten bereichern. Gleichzeitig wirft Deschamps einen privaten Blick auf René Redzepi, führt Gespräche mit seinen Eltern und zeigt ihn im Kreise seiner Familie.

Zur Vorpremiere des Dokumentarfilmes hatten Lutz Bornhöft von der experimentelle Restaurantgalerie „Cook Up“ und Kinobetreiber Hans-Peter Janssen (Kino Blankenese, Elbe Filmtheater und andere) Gastromen, Köche und Sommeliers ins Studio Kino geladen.

„Noma“ läuft ab dem 9. Februar in den Hamburger Kinos.

Über Louisa Heyder