Home / Altona / Herrenloser Karton im Bahnhof Altona führt zu Großeinsatz

ANZEIGE

Herrenloser Karton im Bahnhof Altona führt zu Großeinsatz

LKW-Unfall auf der A7, Doppeldecker-Unfall, Party-Skandal bei Berliner Polizei, Hasskriminalität in Wedel, Verfolgungsjagd an der Alster, Anschläge in Blankenese, Geschwindigkeitskontrollen, Hotel-Räuber, Pfeil-Angriff, Raubüberfall auf Hotel, Exhibitionisten, Bahnhof Altona, Polizei, Symbolfotom, Spielhalle in Othmarschen, Enkeltrickbetrüger, Fliegerbombe, Mann in die Elbe gestürzt
Foto: Marco (https://flic.kr/p/9ct51C), Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

„Bitte lassen Sie ihr Gepäck nicht unbeaufsichtigt“ – so klang es wahrscheinlich auch am Samstagabend im Bahnhof Altona und doch gab es wieder einmal Menschen, die das nicht hören konnten oder wollten. Die Folge: ein Großeinsatz der Polizei. 

An Tagen wie diesen, an denen wir aufgrund zahlreicher Anschläge in Europa und im eigenen Land verunsichert sind, können wir etwas entgegnen. Mit eigenen Mitteln. Beispielsweise die Beaufsichtigung unserer eigenen Gepäckstücke an Flughäfen und Bahnhöfen. Wie wichtig das ist, zeigt folgendes aktuelles Beispiel: Am Samstagabend rief der Inhaber eines Zeitungsladen im Bahnhof Altona die Polizei an. Ein herrenloser Karton würde im Eingangsbereich des Geschäfts stehen. Ein solcher Hinweis wird von der zuständigen Bundespolizei natürlich ernst genommen. Sehr ernst.

Teilsperrung im Bahnhof Altona – wegen einer Kunststsoffpflanze

In kürzester Zeit wurden Teile des Bahnhofs gesperrt, der Bahnverkehr auf den Gleisen 8 bis 12 über mehrere Stunden sogar komplett eingestellt. Mit aufwendigen technischen Geräten, wurde schließlich der Karton durchleuchtet und – zur Erleichterung aller Beteiligten – manuell geöffnet.

Was sich im Karton befand? Lediglich ein Kissenbezug und eine Deko-Pflanze aus Kunststoff. Wer am Einsatz beteiligt war? Bundespolizei, Feuerwehr, Notfallmanager, Polizei Hamburg und Mitarbeiter der DB Sicherheit.

Aus diesem Anlass hat die Bundespolizeiinspektion Hamburg eine große Bitte an alle Reisenden: „Bitte achten Sie auf Ihr Gepäck und sonstige mitgeführte Gegenstände und lassen diese nicht unbeaufsichtigt im Bahnbereich stehen. Herrenlose Gegenstände führen häufig zu umfangreichen Einsatzmaßnahmen der Bundespolizei und können wie in diesem Fall auch zu Gleissperrungen und Räumungen führen.“

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch