Home / Altona / Großbaustelle im Hamburger Westen legt Verkehr lahm

ANZEIGE

Großbaustelle im Hamburger Westen legt Verkehr lahm

Diesel-Fahrverbote in Hamburg, Osterferien-Stau, Pfingsten in Hamburg, Großbaustelle im Hamburger Westen, Verkehrskollaps, Verkehr
Foto: epSos.de, https://flic.kr/p/9w8eWL / Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/

Eine Großbaustelle im Hamburger Westen wird in den nächsten fünf Monaten zu massiven Verkehrsbehinderungen zwischen Lurup und Altona führen. Die wichtigsten Fakten haben wir hier für sie zusammengestellt. 

Genauer gesagt sind die Bereiche der Stresemannstraße, Bahrenfelder Chaussee, Bahrenfelder Steindamm, Luruper Chaussee und Luruper Hauptstraße von den Sanierungsarbeiten betroffen. Ab sofort geht es für die täglich 70.000 Verkehrsteilnehmer nur noch einspurig voran. Umleitungen sind allerdings vorgesehen. Insgesamt wird auf einer Fahrbahn-Fläche von 65.000 Quadratmetern und vier Kilometern Länge in den nächsten fünf Monaten gearbeitet. Kosten des Projekts: 11 Millionen Euro.

Dass die Großbaustelle in Altona in dieser Dimension sinnvoll ist, belegt die derzeitige Beschaffenheit der Straße. „Wenn das Sanierungsprogramm nicht umgesetzt werden würde, käme die Infrastruktur in Hamburg zum erliegen“, so Susanne Meinecke, von der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation, gegenüber dem Fernsehsender Hamburg 1. Nicht nur die Fahrbahnen werden im übrigen aufgehübscht. Auch an der Busbeschleunigung wird gearbeitet, die Geh- und Radwege werden saniert und Bushaltestellen werden barrierefrei gestaltet.

Eine Übersicht zur aktuellen Verkehrslage in Hamburg erhalten sie hier

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch