Home / Wedel / „Industriekultur am Wasser“ in Wedel

ANZEIGE

„Industriekultur am Wasser“ in Wedel

Wedeler Kohlekraftwerk
Die Schornsteine gehören schon lange zum Wedeler Stadtbild. (Foto: Stadtarchiv Wedel)

Wedel. Das Stadtmuseum Wedel eröffnet am 17. Juni 2017 um 11 Uhr die Ausstellung „Der Einfluss der Industrialisierung auf die Küstenlinie der Elbe“. Die Entwicklung des Wedeler Elbufers unter Einfluss von Industrie und Handel wird dabei mit historischen und aktuellen Karten und Fotos belegt. Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltung „Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg“. 

Das Möller-Technicon, die industrie- und technikgeschichtliche Sammlung des Wedeler Stadtmuseums, nimmt seit Beginn an der Großveranstaltung „Tage der Industriekultur am Wasser in der Metropolregion Hamburg“ teil. Bisher wurde die Veranstaltung im Möller-Technicon im Rahmen der Thematik „Industriekultur am Wasser“ durchgeführt – mit Besichtigung des Wasserturmes und Wasserwerkes. Da das Wasserwerk seit 2016 stillgelegt ist, zeigt das Stadtmuseum Wedel eine Ausstellung mit dem Thema „Der Einfluss der Industrialisierung auf die Küstenlinie der Elbe“.

Die ehrenamtliche Ausstellungsmacher der AG Industriegeschichte des Möller-Technicons haben zahlreiche Karten und Fotos zusammengetragen, in alten Akten geforscht und Zeitzeugen befragt. Das Hamburger Architekturarchiv und einige Privatsammler haben Fotos zur Verfügung gestellt, sodass einige Aufnahmen das erste Mal in Wedel gezeigt werden können.

Die Ergebnisse dieser aufwendigen Arbeit sind noch bis zum 10. September 2017 im Stadtmuseum zu sehen – und zwar auch auf einem hochmodernen Multitouch-Screen der Wedeler Firma eyefactive.

Stadtmuseum Wedel
Küsterstraße 5, Wedel

Über Louisa Heyder