Home / Wedel / Exhibitionisten treiben in Wedel ihr Unwesen

ANZEIGE

Exhibitionisten treiben in Wedel ihr Unwesen

Party-Skandal bei Berliner Polizei, Hasskriminalität in Wedel, Verfolgungsjagd an der Alster, Anschläge in Blankenese, Geschwindigkeitskontrollen, Hotel-Räuber, Pfeil-Angriff, Raubüberfall auf Hotel, Exhibitionisten, Bahnhof Altona, Polizei, Symbolfotom, Spielhalle in Othmarschen, Enkeltrickbetrüger, Fliegerbombe, Mann in die Elbe gestürzt
Foto: Marco (https://flic.kr/p/9ct51C), Lizenz: CC BY 2.0, https://creativecommons.org/licenses/by/2.0/)

Am Sonntag haben sich inWedel zwei Exhibitionisten vor einer Frau entblößt und begannen anschließend zu onanieren. Ein Täter wurde gefasst, ein anderer noch immer gesucht.

Die eine Belästigung ereignete sich in der S-Bahn vor Wedel. Die herbeigeeilte Polizei konnte aufgrund der genauen Täterbeschreibung des Opfers den Tatverdächtigen schnell fassen. Anders sieht es in einem zweiten Exhibitionisten-Fall aus. Der Mann stieg Sonntag früh zwischen 5:20 und 5:40 Uhr in die S-Bahn in Wedel ein und setzte sich zu einer Frau. Nach der Haltestelle Blankenese fing er schließlich an zu masturbieren.

Die Polizei bittet um Mithilfe bei der Identifizierung des Täters: Der flüchtige Mann habe eine helle Hautfarbe und sei zwischen 20 und 30 Jahren alt und ca. 1,70 Meter groß. Die Polizei beschreibt ihn als blass und schmächtig.

Hinweise werden unter der Telefonnummer 04101 / 2020 entgegengenommen.  

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch