Home / Termine / Krimilesungen im Speicherstadtmuseum

ANZEIGE

Krimilesungen im Speicherstadtmuseum

Nina George und Jo Kramer schreiben ihre Krimis unter dem Synonym "Jean Bagnol" (Foto: Angelika Scholz/Knaur)

Das Speicherstadtmuseum veranstaltet regelmäßig ab Ende August 2017 Krimilesungen mit renommierten Autoren. Diese finden an verschiedenen Terminen im authentischen Rahmen des alten Lagerhauses von 1888 um jeweils 19.30 Uhr statt.

Freitag, den 25. August 2017, Ute Bareiss liest:

„Roter Ozean“. Im Tyrrhenischen Meer explodiert eine Motorjacht. Aus den Trümmern rettet der Meeresbiologe Alex Martin einen Verletzten. Dadurch wird er in einen Strudel aus Gewalt, Macht und Intrigen gezogen, denn Sergio, das Anschlagsopfer, ist Journalist – und im Besitz von brisantem Material zu einem Mord in den höchsten Politikerkreisen Italiens.

„Weißes Gold“. Alex Martin stößt bei seiner Arbeit für die Naturschutzbehörde in Thailand auf Elfenbeinschmuggler. Mit seinem thailändischen Freund, dem Ermittler Jaidee, begibt er sich auf die Spur des weißen Goldes. Sie führt vom Rotlicht-Milieu Phukets über die afrikanischen Savannen in die höchsten Etagen der chinesischen Geschäftswelt.

Freitag, den 8. September 2017, Arnd Rüskamp und Jobst Schlennstedt
 lesen:

„Kielholen“. Zwischen Schlei und Eckernförde soll ein Kanal gebaut werden. Landwirte, ein Promiarzt, ein Landtagsabgeordneter – alle wittern das Geschäft ihres Lebens. Und  Helge Meermann, Bauer und Bordellbetreiber, liegt tot auf seinem Acker. Marie Geisler, Hauptkommissarin beim LKA und  gerade frisch aus dem Ruhrgebiet in ihre alte Heimat  zurückgekehrt, ermittelt in diesem pikanten Fall.

„Nebelmeer“. Am Priwallstrand wird ein weibliches Skelett gefunden. Niemand weiß, wer die Frau ist. Fest steht nur, dass sie Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Parallelen zu einem sechs Jahre alten ungeklärten Fall drängen sich auf. Als ein weiterer Mord geschieht, kann Kommissar Birger Andresen die Puzzleteile allmählich zusammenfügen. Und ihm offenbart sich ein Grauen, das ihn an seine Grenzen bringt.

Freitag, den 29. September 2017, Jean Bagnol liest:


“Commissaire Mazan und die Spur des Korsen“
. Die Polizistin Zadira Matéo überlebt einen Mord-Anschlag. Der Korse, ein Auftragskiller, hatte es auf sie abgesehen. Doch wer hat ihn beauftragt: die Mafia von Marseille, korrupte Kollegen – oder ein Feind aus früheren Zeiten? Zadira versteckt sich mit ihrem Kater, den sie wegen seines detektivischen Spürsinns Commissaire Mazan nennt, auf einer Trüffelfarm. Gleichzeitig versucht ihr Geliebter, der Tierarzt Jules, den Korsen ausfindig zu machen. Jean Bagnol ist das Pseudonym des Autorenduos Nina George und Jo Kramer.

AdresseSpeicherstadtmuseum: Am Sandtorkai 36, 20457 Hamburg
Tel. 040 / 32 11 91
Reservierungen unter 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro

Weitere Informationen zu den Krimilesungen hier.

Über Johanna Raedecke