Home / Termine / HansePferd Hamburg: Alles für den zeitgemäßen Pferdebetrieb

ANZEIGE

HansePferd Hamburg: Alles für den zeitgemäßen Pferdebetrieb

Auch die richtige Ausrüstung ist auf der Messe erhältlich (Foto: Hamburg Messe und Congress/Stephan Wallocha)

Messe-Gelände. Mit ihrem großen Ausstellungsbereich zum Thema „Haltung“ ist die HansePferd Hamburg vom 20. bis 22. April 2018 auf dem Hamburger Messegelände ein Pflichttermin für Pferdehalter und Züchter. Hier können die Innovationen und Angebote führender Hersteller miteinander verglichen und die neuesten Trends und Entwicklungen erfahren werden. Namhafte Unternehmen aus dem In- und Ausland geben Anregungen und Ideen für den modernen Pferdebetrieb und bieten Beratung aus erster Hand an. In der Sonderschau „Moderne Pferdehaltung“ und im „Forum Pferdekompetenz“ vermitteln Experten Insiderwissen und Know-how für die Praxis vom Stall bis zum Futter. Insgesamt präsentieren auf dem wichtigsten Markplatz für Pferdesport im Norden rund 450 Aussteller aus 15 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Innovative Stallkonzepte zum Wohle des Pferdes

Der Stall ist das Herzstück eines jeden Pferdebetriebs. Moderne Stallkonzepte steigern nicht nur das Wohlergehen der Pferde und wirken sich positiv auf ihre Gesundheit aus, sondern sie erlauben Betriebsleitern auch, Arbeitsabläufe effizienter und damit kostengünstiger zu gestalten. Ein Beispiel dafür ist der HIT Aktivstall, der während der HansePferd Hamburg auch von Pferden bewohnt wird. „Pferde brauchen Licht, frische Luft, Bewegung und Sozialkontakt“, sagt Mark Lemm, stellvertretender Geschäftsführer bei HIT. Die Trennung der Funktionsbereiche und die Fütterung in vielen kleinen Rationen animieren die Pferde, sich zu bewegen und fördern deren Gesundheit und Wohlbefinden. „Der HIT-Aktivstall ist den natürlichen Lebensbedürfnissen des Pferdes gemäß gestaltet und bietet dem Stallbetreiber durch viele automatisierbare Arbeiten gleichzeitig auch wirtschaftliche Vorteile mit bis zu 50 Prozent weniger Arbeitsstunden“, so Lemm.

Ihr Bewegungsstallkonzept präsentiert die Firma Schauer Agrotronic. Auf den Bewegungsstall des österreichischen Anbieters setzt der Hof Brüning in Harpstedt, der 2017 den bundesweiten FN-Stallwettbewerb „Unser Stall soll besser werden“ gewonnen hat. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Wettbewerbs wird der niedersächsische Hof auf der HansePferd Hamburg geehrt. „Das Beispiel zeigt, wie ein Bewegungsstall auch in einem klassischen Reitbetrieb mit rund 80 Pferden realisiert werden kann“, lobt die Sachverständige für Pferdehaltung, -zucht und –sport Dr. Christiane Müller, die Tierschutzbeauftragte der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) sowie Mitglied der FN-Prüfkommission Pferdehaltung und der DLG-Prüfkommission zur Gebrauchswertprüfung von Stalleinrichtungen ist.

Von der frostsicheren Tränke bis zur Führanlage mit Hufschlagüberdachung

Die Angebote der Aussteller auf der HansePferd Hamburg decken alle Bereiche einer zeitgemäßen Pferdehaltung ab. Neben modernen Stallkonzepten präsentieren die Unternehmen ein umfangreiches Angebot zur Ausstattung und Einrichtung von Ställen. So zeigt die Firma Stephanshof eine frostsichere Tränke, Paddockbefestigungen und Festzaunelemente. Rampelmann & Spliethoff stellt mit seinem HippoDung-KombiMulcher eine Neuheit in der Weidepflege vor und Patura hat Weidetore, Windschutznetzsysteme, einen Elektrozaun und eine Großballenraufe im Gepäck. Der Fahrzeughandel Jan Hofschröer präsentiert unter anderem eine Schleppe für die Reitbodenpflege. Ihr Koppelzaunprogramm inklusive neuer Zaunmodelle sowie eine neue Weidehütte zeigt Zaunbau Berger und bietet dazu vielfältige Möglichkeiten zur individuellen Umsetzung von Kundenwünschen an.

Mit der Sonderschau „Moderne Pferdehaltung“ auf dem neuesten Stand

Was macht einen Stall pferdegerecht? Wie können Verletzungsrisiken für die Tiere minimiert werden? Auf welche Weise werden die Bedürfnisse der Vierbeiner optimal erfüllt? Diesen und anderen Fragen rund um eine artgerechte Haltung von Pferden widmet sich die große Sonderschau „Moderne Pferdehaltung“. Im Fokus stehen innovative Lösungen, aktuelle Trends und fundierte Informationen für Pferdehalter, -züchter und -sportler – präsentiert von renommierten Experten und namhaften Ausstellern. „Jeder Pferdebetrieb ist anders, darum muss jeder Betriebsleiter Lösungen finden, die individuell auf seine Anlage, sein Konzept und seine Pferdegruppe abgestimmt sind“, sagt Sonderschau-Organisatorin Dr. Müller.

Das Forum Pferdekompetenz mit Vorträgen anerkannter Experten

Im Forum Pferdekompetenz informieren renommierte Experten an allen drei Ausstellungstagen über die neuesten Entwicklungen in der Pferdehaltung. Erwartet wird unter anderem Dr. med. vet. Enrica Zumnorde-Mertens aus der Abteilung Veterinärmedizin der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN, die über das Gesundheitsmanagement im Pferdebetrieb spricht. Jürgen Lamp vom Lehr- und Versuchszentrum Futterkamp referiert über Raufutterqualitäten und Detlev Finke vom Deutschen Verband für Landschaftspflege widmet sich der Anlage, Nutzung und Pflege artenreicher Wiesen und Weiden für Pferde.

Mit der Bedeutung der freien Bewegung des Pferdes für das Reiten beschäftigt sich Reitmeister Martin Plewa, während die auf Pferdeställe und Reitanlagen spezialisierte Architektin Urte Meermann Fragen zum Thema „Wohnen mit Pferd“ klärt – vom Stall hinter dem Haus bis hin zu großen Betrieben. Anhand von Bewegungsanalysen erläutert Dr. Christina Becker von der Tierärztlichen Praxis Schenefeld „Berufskrankheiten beim Pferd“. Weitere Vorträge befassen sich mit der Zaungestaltung für Ausläufe sowie der Planung und dem Management eines Aktivstalls. Im Anschluss stehen alle Referenten für Gespräche und Fragen der Besucher zur Verfügung.

Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Die HansePferd Hamburg hat von Freitag bis Sonntag täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet.
Beginn der großen GalaShow „Herzklopfen“ ist am 20., 21. und 22. April jeweils um 19.30 Uhr.

Die Tageskarte für die Messe kostet vor Ort für Erwachsene 11,50 Euro, Erwachsene mit Gutschein, HVV- und DB-Schleswig-Holstein-Ticket-Nutzer (mit gültigem Fahrausweis) zahlen 9,50 Euro. Für Jugendliche (16-17 Jahre), Studenten, Rentner, Schwerbehinderte sowie Gruppen ab sechs Personen gilt der ermäßigte Eintrittspreis von 8,50 Euro pro Person. Kinder (6-17 Jahre) zahlen 8,50 Euro, unter sechs Jahren ist der Eintritt frei. Die Online-Tickets kosten einen Euro weniger. Eine GalaShowkarte kostet für Erwachsene am Freitag, 42, am Samstag 45 und am Sonntag 39 Euro. Kinder (6-15 Jahre) zahlen am Freitag 28, am Samstag, 29 und am Sonntag 25 Euro. Ein Extra: GalaShow-Karten gelten am selben Tag auch für den Messeeintritt.

Weitere Informationen zur Messe gibt es hier.

Über Louisa Heyder