Home / Termine / „Große Freiheit“ wird Lebendiges Museum

ANZEIGE

„Große Freiheit“ wird Lebendiges Museum

Nicht nur bei Nacht bietet die Große Freiheit viel Sehenswertes (Foto: S. Jakobsen)

Die „Große Freiheit steht für Party, Sex und Nachtleben – anders jedoch am 10. September 2017. An diesem „Tag des offenen Denkmals“ können Besucher die Große Freiheit aus neuer Perspektive entdecken.

„Wir wollen die Große Freiheit von einer weniger bekannten Seite zeigen: Als lebendiges Museum, Keimzelle St. Paulis und Denkmal moderner Unterhaltungskultur“, erläutert St. Pauli-Quartiersmanagerin Julia Staron die Idee. »Dafür ist der Tag des offenen Denkmals eine tolle Plattform, weil wir Menschen erreichen, denen die Große Freiheit als sehenswerter historischer Ort vermutlich kein Begriff ist.«

Und Philip Militz, Initiator des Projekts und seit 2003 Olivia Jones‚ Manager ergänzt:  »Wir haben hier auf der Freiheit sozusagen 400 Jahre Sex, Drags und Rock’n’Roll und eine bis heute einzigartige Mischung aus Kunst, Kultur und Kommerz. Bars, Discos, Puffs, Strip- und Live-Clubs und eine katholische Kirche Seite an Seite. Das gibt’s wahrscheinlich nur hier und so eine Nachbarschaft funktioniert nur durch Toleranz und Respekt, also durch das, wofür St. Pauli heute wie kein anderer Stadtteil auf der Welt steht.«

Deswegen finden an diesem Tag regelmäßig Führungen statt, die ungewohnte Einblicke ermöglichen: Besichtigt werden unter anderem die Garderobe von Olivias Show Club, ein SM-Club und die beeindruckende Krypta der St. Joseph Kirche.

Die kostenlosen Führungen starten am 10. September ab 12 Uhr halbstündlich am Beatlesplatz. Im Vorhof zur Kirche stehen Zeitzeugen Rede und Antwort und die Gemeinde bietet für einen guten Zweck Kaffee und Kuchen an.

Auch die Elbvororte sind am „Tag des offenen Denkmals“ vertreten. Eine Auswahl an Aktionen gibt es hier: http://www.kloenschnack.de/hamburg-umland/macht-und-pracht-in-hamburg-tag-des-offenen-denkmals/

Über Johanna Raedecke