Home / Magazin / Unterhaltsames / Tod in Hollywood

ANZEIGE

Tod in Hollywood

BÜCHER  

Klönschnacks literarische Seiten

Roman
Tod in Hollywood

Noch wartet der junge Dichter Dennis Barlos auf seinen großen Durchbruch. Dann aber verliebt er sich in die Leichenkosmetikerin Amiée und erlebt literarisch-absurde Abenteuer. Der 1966 verstorbene Waugh gehört zu einem der wichtigsten englischen Autoren des 20. Jahrhunderts. „Tod in Hollywood“ erschien erstmalig 1948 und ist ein schönes Beispiel für den präzisen, lebendigen Stil Waughs. Jetzt in neuer Übersetzung.

Evelyn Waugh, Diogenes, ISBN 978-3-257-24421-2, broschiert, € 10

Agententenroman
Das Vermächtnis der Spione

John le Carrés neuer Roman, „Das Vermächtnis der Spione“ ist nach 54 Jahren das Prequel zu dem Buch, das ihn weltberühmt gemacht hat: „Der Spion, der aus der Kälte kam.“ Wer von dem sagenhaften George Smiley und dem „Circus“ genannten britischen Auslandsgeheimdienst auf der Jagd nach dem Maulwurf Bill Haydon selbst nach vielen Bänden mehr wissen will, hier erfährt es der Leser.

John le Carré, Ullstein, ISBN 978-3-550050121, gebunden, € 24

Geschichte
Mythos Little Bighorn

Der Wilde Westen hat seine Fans. Unter ihnen ist auch Arne Köhler aus Wedel. Einem Hobby folgend hat er das Ergebnis jahre – langer Recherchen und mehrerer USA-Reisen in ein Buch einfließen lassen, das zur Zeit DAS deutsche Standardwerk über die legendäre Indianerschlacht sein dürfte. Es ist nämlich das einzige deutsche Buch zu diesem Thema. Köhler ist mit bemerkenswerter Stringenz vorgegangen. Vorgeschichte, Akteure, Ablauf der Schlacht, historische Einordnung – kein Aspekt bleibt unbeleuchtet. „Mythos Little Bighorn“ ist dabei durchaus professionell geschrieben, liest sich flüssig, unter – haltsam und lehrreich. Als Buch im Eigenverlag krankt der „Mythos“ etwas an der rudimentären Typografie, was angesichts des Inhalts aber zu verschmerzen ist. Klare Empfehlung.

Arne Köhler, Eigenverlag, ISBN 978-3-746-028507, broschiert, € 18

Roman
Licht

Thomas Edison trifft John Pierpoint Morgan; ein genialer Erfinder gerät in den Bann des legendären Bankiers und umgekehrt. „Licht“ zeichnet das Treffen dieser Männer als hellen Funken in der Geschichte unserer Zivilisation, der die Welt veränderte. Der Leser begegnet dabei dem abgebrannten Überzeugungstäter ebenso sehr wie der überraschend vielschichtigen Hochfinanz. Anthony McCarten verliert sich dabei auf keiner Seite in epischen Schilderungen. „Licht“ behandelt einen gewaltigen Brocken Technikgeschichte, erledigt das aber souverän auf 360 Seiten.

Anthony McCarten, Diogenes, ISBN 978-3-257-06994-5, Hardcover, € 24


Lesung
Nietzsche – Ich bin Dynamit

Friedrich Nietzsche ist der Schicksalsphilosoph der Deutschen. Er schrieb für Richard Wagner „Die Geburt der Tragödie“ und wurde unsterblich mit seinem „Zarathustra“. Die antisemitische Schwester fälschte das Werk des glühenden Europäers und die Nazis machten seinen Über – menschen zum Unmenschen. Die Journalistin Birgit Lahann („Stern“) hat ein Portrait über diesen feurigen Denker geschrieben. Die Fotografin Ute Mahler, die eine große Werkschau an den Deichtorhallen hatte, ist gemeinsam mit der Autorin an den Schauplätzen von Nietzsches Leben gewesen. Ihre opulenten, sinnlichen Bilder sind in diesem Buch enthalten.

Eintritt frei. Anmeldung unter Telefon 86 29 78 oder kortesbuecher@t-online.de

Mi., 28. Februar, 19.30 Uhr, Elbchaussee 577, Blankenese

DIE TOPSELLER IM WESTEN

Jeden Monat ermittelt der HAMBURGER KLÖNSCHNACK unter den hiesigen Buchhändlern die Top-Titel der Elbvororte.

BLANKENESE Kurt Heymann
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

WEDEL Kurt Heymann
„Tyll“, Daniel Kehlmann, Rowohlt, € 22,95

SCHENEFELD Kurt Heymann
„Tyll“, Daniel Kehlmann, Rowohlt, € 22,95

RISSEN Kötz und Buchenau
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

BLANKENESE Kortes
„Acht Berge“, Paolo Cognetti, DVA, € 20

KLEIN-FLOTTBEK Thalia
„Trümmerkind“, Mechtild Borrmann, Droemer, € 19,99

OTHMARSCHEN Harder
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Über Hamburger Klönschnack