Home / Magazin / Unterhaltsames / Sonderausstellung im Elbmarschenhaus

ANZEIGE

Sonderausstellung im Elbmarschenhaus

KUNST & KÖNNEN 

Sonderausstellung im Elbmarschenhaus

Schafscherer bei der Arbeit
Schafscherer bei der Arbeit
Zu sehen sind Bilder der Fotografin und Journalistin Kirsten Eva Heer aus Haselau. Motive sind Menschen in der Marsch im Schwarz-Weiß-Druck.

Die ungestellten Fotos lassen den Betrachter eher zum Mitwirkenden werden als zum Außenstehenden.

Bis So., 27. August, Hauptstraße 26, Haselau

Faszinierende Welten

„Unter dem Meer“ (Ausschnitt)
„Unter dem Meer“ (Ausschnitt)
In Anlehnung an organische Strukturen verbindet die Hamburger Künstlerin Iris Kasperek Abdruck-Techniken in Acryl mit den Techniken der Fotografie. Die zufällig entstehenden prägnanten Strukturen lassen Freiraum für Fantasie und entführen in faszinierende Welten.

Bis 28. August, Am Kiekeberg 1, Blankenese

eBikestore Hamburg

Aquarelle in Bahrenfeld von Shola Feldkamp

Ein „Seelengepinsel“
Ein „Seelengepinsel“
Die Künstlerin Shola Feldkamp stellt derzeit unter dem Motto „Zeich dich“ einige Werke im Toulouse Institut aus. Ihre Bilder sind meist farbenreiche Aquarelle, die verschiedenste Gefühle und Lebensthemen zum Ausdruck bringen sollen. Sie selbst nennt ihre Bilder „Seelengepinsel“, da sie sich in ihrem Malprozess führen lässt und aus „der Quelle schöpft“.

Bis 9. September, Beerenweg 1d, Bahrenfeld

Postkarten …

Das Treppenviertel, gemalt von Jürgen Nielsen (Ausschnitt)
Das Treppenviertel, gemalt von Jürgen Nielsen (Ausschnitt)
mit Motiven aus Blankenese und Rissen gibt es derzeit bei Heymann Blankenese zu kaufen. Gestaltet hat sie Jürgen Nielsen, der die Stadtteile unter dem Motto „typisch …“ betrachtet und malt.

Erik-Blumenfeld-Platz 27, Blankenese

Boelter Immobilien GmbH

Flächen für Kunstausstellungen im Altonaer Rathaus

Künstlerinnen und Künstler, die 2018 ihre Werke im Altonaer Rathaus präsentieren möchten, können sich ab sofort dafür bewerben. Bis zum 15. September 2017 nimmt eine Arbeitsgruppe, die die Bezirksversammlung Altona zur Auswahl eingesetzt hat, Bewerbungen für Ausstellungen, im Zeitraum zwischen dem 2. Januar 2018 und dem 21. Dezember 2018, entgegen. Zur Ausstellung stehen etwa 70 Meter Galerieschienen, an die Wand montiert, im ersten und zweiten Stockwerk des Rathauses zur Verfügung.

Die Ausstellungsgegenstände müssen an den Aufhängern an den Schienen angebracht werden können und es darf eine maximale Traglast von fünf Kilogramm nicht überschritten werden.

Die jeweiligen Ausstellungen sollen nicht länger als acht Wochen dauern.

Bewerbung oder Fragen richten an bezirksversammlung@altona.hamburg.de mit dem Betreff „AG Ausstellung“ oder per Post an Bezirksversammlung Altona – Geschäftsstelle – z. Hd. AG Ausstellung Platz der Republik 1, 22765 Hamburg.

www.hamburg.de/altona/ausstellungen

Der Norden – bildschön

Bilder mit Motiven aus Norddeutschland stellt der Sülldorfer Peter Japp im Witthüs aus. Zu sehen sind farbenfrohe Tempera-Bilder im Stil der naiven Malerei.

8.8. bis 10.9., Elbchaussee 499a, Blankenese

Tischlerei Raab

Staatsbibliothek: Buchbilder und Briefe an den Horizont

In der Staatsbibliothek sind derzeit Werke des Künstlers Volker Altenhof zu sehen.

Altenhof, 1950 geboren, studierte Malerei an der Muthesius-Hochschule in Kiel. Während seines Studiums erhielt er Stipendien in Griechenland, Estland, Russland und im Jemen. Heute lebt und arbeitet er in Schleswig-Holstein und Griechenland.

Seine Werke entstehen in thematischen und motivischen Zyklen wie „Briefe an den Horizont“, „Unterwegs“ oder „Navigation“. Als Künstler, der sich durch und durch dem Malen verschrieben hat, verfügt Altenhof über eine hohe handwerkliche Solidität und ästhetische Raffinesse. Sein Spiel mit der Farbe reicht dabei bis zur Farbe selbst: Volker Altenhof arbeitet ausschließlich mit der altmeisterlichen Temperatechnik und stellt all seine Farben aus Farbpigmenten selbst her.

Bis 20. August, Von-Melle-Park 3, Rotherbaum

Wrage GmbH

Über Hamburger Klönschnack