ANZEIGE

Liebe

MELDUNGEN 

Stadtkultur

Salut Salon
Liebe

FOTO: FRANK EIDEL
FOTO: FRANK EIDEL
Ausverkaufte Häuser in Europa und den USA, ein Klassik-Echo 2016 für ihr Album „Carnival Fantasy“ und auf YouTube ein über 22-Millionen-Hype mit der instrumental-akrobatischen Adaption von Vivaldis „Sommer“. Die vier Musikerinnen des Hamburger Klassikquartetts sind auf Erfolgskurs.

Liebe neigt – wie die Musik – zu Extremen. Als Continuo des Lebens ist sie Emotion und Entscheidung, tut gut und weh, verzeiht und fordert, erzählt und schweigt. Musik nimmt diese Widersprüchlichkeiten des Lebens in sich auf. Ob Sergej Prokofiev Romeo und Julia zum Tanzen bringt oder in seiner Cinderella-Suite den Liebenden einen Streit auf den Leib schreibt, Astor Piazzolla mit seinem Libertango die Freiheit der Liebe beschwört oder im Regreso Al Amor zur Liebe zurückkehrt, ob Salut Salon Francesco Sartoris Time To Say Goodbye zum Liebesduett auf zwei singenden Sägen verwandeln oder Robert Schumanns Romanze zur Verheißung wird – Musik erzählt durch alle Epochen hindurch von Leidenschaft, Furor, Streit und Versöhnung. Salut Salon spielen in „Liebe“ mit all diesen Facetten der schönsten Nebensache der Welt und nehmen das Ganze am Ende – wie sollte es anders sein – mit Humor. Virtuos gehen sie über die Genre-Grenzen hinweg und arrangieren Klassik, Piazzollas Tango Nuevo, eigene Chansons und hitverdächtige Medleys zu einem Programm voller Leidenschaft.

19. bis 23. Juli, Thalia Theater, um 20 Uhr/So 18 Uhr, Karten 28,90 bis 68,90 Euro, Tel. 0180/65 70 70 und Vvk.-St.

GASTSPIELDER 43. HAMBURGER BALLETT – TAGE
National Ballet of China

FOTO: NBC
FOTO: NBC
Das National Ballet of China ist eines der Highlights der diesjährigen Ballett-Tage. Unter den Choreografien ist u.a. „The Crane Calling“ (Der Ruf des Kranichs). Die junge Chinesin Menjuan entscheidet sich für ein Leben, das sich dem Schutz der Kraniche widmet, und gegen eine konventionelle Liebesbeziehung. Eine berührende Ballett-Legende, die die Liebe zur Natur und zum Leben feiert – eine Liebe, die über den Tod hinausreicht.

11./12. Juli um 19.30 Uhr, Hamburgische Staatsoper, Karten 6 bis 97 Euro, Tel. 35 68 68

40 JAHRE ROLF-MUSIK
Unser Konzert für und mit Rolf Zuckowski

FOTO: M. GEMPER
FOTO: M. GEMPER
Kaum jemand hat mehr Kinder über Generationen zum Mitsingen gebracht als Lieder – macher Rolf Zuckowski. Seine Hits „Du da im Radio“ oder „In der Weihnachtsbäckerei“ kennt wirklich jeder, seine Mit- Kreation von Peter Maffays „Tabaluga“ war der Startschuss zu einer beispiellosen Erfolgsstory – und heute zitieren ihn Bands wie „Deine Freunde“. Grund genug, sein 40.Bühnenjubiläum mit einem großen Konzert für Jung und Alt gebührend zu feiern.

16. Juli um 15 Uhr, Stadtpark Open Air, Karten Erwachsene 25 Euro, Kinder 20,50 Euro,
Tel. 413 22 60

MUSIKALISCHE KOMÖDIE
Der bewegte Mann

FOTO: RALF KOENIG
FOTO: RALF KOENIG
Erstmalig kooperieren das Altonaer Theater, das Thalia Theater sowie Funke Media im Rahmen des Thalia Sommer 2017. Zwischen Potenzmitteln und bauchfreien Sporttops, Diskussionen zu Tofuwurst und Monogamie ist „Der bewegte Mann“ eine musikalische Komödie, die voller Witz und Ironie mit nahezu allen Klischees hetero- und homosexueller Beziehungen spielt. Dabei treibt jede der Figuren das Gleiche an: die Sehnsucht nach der großen Liebe.

26. Juli. bis 13. August um 20 Uhr, Sa/So div. Zeiten, Karten 18,50 bis 62,50 Euro/erm. 50 %, Telefon 32 81 44 44 und Vvk.-St.

Katharina Apostolidis, Geigen- und Klavierlehrerin, Kulturredaktion
katharina.apostolidis(at)kloenschnack.de

THE MUSICAL
Billy Elliot

FOTO: ALASTAIR MUIR
FOTO: ALASTAIR MUIR
Seit der Uraufführung im März 2005 erobert Billy Elliot die Herzen von Millionen Menschen weltweit. Das Musical begeisterte bereits mehr als 11 Millionen Menschen auf fünf Kontinenten und wird von Kritikern und Publikum gleichermaßen hoch gelobt. Diese Ausnahmeproduktion hat weltweit über 83 Auszeichnungen gewonnen, darunter zehn Tony und fünf Olivier Awards. Basierend auf dem erfolgreichen Film, spielt das Musical vor dem Hintergrund des Minenarbeiterstreiks von 1984/85 in einer Bergbaustadt. Entgegen aller Widerstände bahnt sich Billy seinen Weg vom Boxring an die Ballettstange, wo er eine Leidenschaft für den Tanz entwickelt, die letztendlich nicht nur seine Familie, sondern die ganze Gemeinschaft inspiriert. Er kämpft für seinen Traum und verändert dadurch sein scheinbar vorgezeichnetes Leben für immer. Elton Johns außergewöhn – liche Musik, die anspruchs – vollen Choreografien und die berührende Geschichte machen Billy Elliot zu einem kraftvollen, emotionalen und mitreißenden Theatererlebnis. Das Musical wird in der englischsprachigen Originalver – sion mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Der Hamburger Klönschnack verlost 2×2 Karten für Sonntag, 16. Juli um 14 Uhr. Bei Interesse: Bitte melden Sie sich mit Betreff „Billy Elliot“ bei c.zielke@mehrentertainment.de

Noch bis 23. Juli, Mehr! Theater am Großmarkt, Di/Do 19.30, Sa 14.30/19.30, So 14/19 Uhr, Karten 29,90 bis 114,90 Euro zzgl. Geb., Tel. 0180/52001 und Vvk.-St.

Über Hamburger Klönschnack