Home / Magazin / Unterhaltsames / Latein lebt

ANZEIGE

Latein lebt

BÜCHER  

Klönschnacks literarische Seiten

Sachbuch
Latein lebt

Ob alle, vorneweg ehemalige Primaner humanistischer Gymnasien, diese Liebeserklärung an die lateinische Sprache unterschreiben werden, sei dahingestellt. Fest steht, dass hier ein Autor auf bewundernswerte Weise von seinem Thema begeistert ist. Dabei kann der Leser Feuer fangen, auch wenn die Erinnerung an den knorrigen Lateinlehrer weniger freudvoll ist. Weiter ist sicher, dass unsere Sprache ohne das Lateinische undenkbar ist. Latein hat uns zu dem gemacht, die wir heute sind.

Nicola Gardini,Rowohlt Verlag,ISBN 978- 3498025397,Gebunden,19,95€

Sprache
So un annersrüm – Das kleine Hamburg-Buch der Gegensätze

Plattdeutsch ist wirklich eine Fremdsprache – das wird schnell klar, liest man regelrechte Wörterbücher der niederdeutschen Sprache. Auch Ein heimische, die denken, sie seien einigermaßen sattelfest, müssen im konkreten Fall häufig kapitulieren. Mutmachend und auf spröde Weise witzig ist dieses Anfängerwörterbuch von Tanja Esch, das tatsächlich nichts anderes tut, als Gegensätze aufzuführen: Licht und swoor. Für Jung und Alt.

Tanja Esch, Junius, ISBN 978-3-88506-803-7, Hardcover, € 12

Erzählungen
Lieberkühn

Erzählungen wie Kurzgeschichten haben es seit jeher schwer, ihre Leser zu finden. Trotzdem versuchen sich immer wieder Autoren an diesen anspruchsvollen, gelegentlich sperrigen Formen. Liebhaber kurzer Erzählungen finden in „Lieberkühn“ eine Sammlung von Beobachtungen, Miniaturen und Charakteristika der Protagonisten. Und doch fragt sich der Leser, was er damit anfangen soll. Wie so oft in diesem Genre kommt hier Literatur eher im Gewand der Selbsttherapie als ein Lesevergnügen daher.

Gudrun Hammer,Eigenverlag,ISBN 978-3-00-056484-0,Hardcover, € 16


Mistery
Lennart Malmkvist und der ganz und gar wunderliche Gast aus Trindemossen

Im dritten Teil der Lennart-Malmkvist-Trilogie sind Malmkvist und sein sprechender Mops auf der Suche nach der Frau des Göteborger Museumsdirektors. Sie wurde entführt, aber von wem? Und welches rätselhafte Wesen verwüstet jede Nacht die Küche des Direktors?

Wie schon seine Vorgänger ist das Buch routiniert und flüssig, vereinigt Krimi und Magie. Fazit: Gut gemachter Unfug, der unterhält, aber nicht fasziniert.

Lars Simon, ISBN 978-3-423-21704-0, Taschenbuch, € 9,95


Krimis
„Meine Kommissare“ auf Youtube

Peter Försters neue Wirkungsstätte
Peter Försters neue Wirkungsstätte
Der Blankeneser Immobilienmakler und Krimi-Rezensent Peter Förster hat einen Youtube-Kanal rund um die spannende Lektüre gegründet. Vor der Kamera stellt Förster ausgewählte Bücher vor, getreu seinem Motto:

„Keine Verrisse, sondern Respektbekundungen an gelungene Kriminal-Literatur.“ Reinsehen!

So., 10. Dezember, 16 Uhr, Blankeneser Bahnhofstraße 31, Blankenese


DIE TOPSELLER IM WESTEN

Jeden Monat ermittelt der HAMBURGER KLÖNSCHNACK unter den hiesigen Buchhändlern die Top-Titel der Elbvororte.

Kurt Heymann BLANKENESE
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Kurt Heymann WEDEL
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Kurt Heymann SCHENEFELD
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Kötz und Buchenau RISSEN
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Buchh. Kortes BLANKENESE
„Einige Hunde“, Jan Philipp Reemtsma, Insel Bücherei, € 14

Thalia Buchh. KL.-FLOTTBEK
„Gregs Tagebuch 12“, Jeff Kinney, Bastei Lübbe, € 14,99

Buchh. Harder OTHMARSCH
„Die Zweisamkeit der Einzelgänger“, Joachim Meyerhoff, Kiepenheuer & Witsch, 24 €

Über Hamburger Klönschnack