Home / Magazin / Unterhaltsames / Ensemble Obligat Hamburg

ANZEIGE

Ensemble Obligat Hamburg

MELDUNGEN 

Kultur

MUSIK 
Ensemble Obligat Hamburg

Auch Werke unbekannter Komponisten erklingen im Jenisch Haus FOTO: MARIANNE MENKE
Auch Werke unbekannter Komponisten erklingen im Jenisch Haus FOTO: MARIANNE MENKE
Zum krönenden Abschluss der Sommerlichen Serenade 2017 erklingt im Weißen Saal des Jenisch Hauses selten zu hörende Klavierkammermusik der Romantik und des Impressionismus mit Mitgliedern des Ensemble Obligat Hamburg. Titelgebend sind dabei die „Märchenbilder“ von Robert Schumann, die Bezug nehmen auf den Maler der Jahresausstellung im Jenisch Haus, Ernst Eitner (1867 bis 1955), der mit seinen idyllischen Kunstwerken als Impressionist der deutschen Maler gilt.

Weiter werden das selten zu hörenden Klaviertrio G-Dur von Claude Debussy und das Quintett für Flöte, Violine, Viola, Violoncello und Klavier der schwedischen Komponistin Elfrieda Andrée gespielt. Mit Andrée wird erneut eine der unbekannteren Komponistinnen der Musikgeschichte ans Licht der Aufmerksamkeit des Jenisch Hauses geholt. Gekrönt wird der Konzertabend mit Robert Schumanns hochromantischem Klavierquartett op. 47 für Klavier, Violine, Viola, Violoncello, das er als letztes größeres Werk in seinem sog. Kammermusikjahr 1842 komponierte. Eintritt 25 Euro, ermäßigt 15.

Sa./So., 09./10. September jeweils um 19 Uhr, Baron-Voght-Str. 50, Klein Flottbek

VERANSTALTUNG
8. Blankeneser Literaturtage

Literatur und Musik vom Feinsten versprechen die Organisatoren der 8. Blankeneser Literaturtage – die aufgrund der Sanierung des Fischerhauses dieses Mal im Goßlerhaus stattfinden.

Folgende Autoren werden Kostproben ihrer Werke präsentieren: Karin Baron, Karin Böhm, Jürgen Drese, Michael Esser, Dr. Edgar Hasse, Christian Kaiser, Hella Kemper, Claus-Peter Lieckfeld, Linda Schultz, Barbara Warning, Fabian Wehner und Ann-Christin Zilling. Dazu die Migranten: Rosa Yassin Hassan, Syrien, Dr. Latif Nazemi, Afghanistan und Bojidar Patchinov, Bulgarien.

Am 9.9. wird das von einem Autorenteam verfasste Buch „Kurskorrekturen. Geschichte und Gegenwart des Gymnasiums Blankenese“ präsentiert. Wie immer führt der spanische Gitarrist Angel Garcia in alle Lesungen ein.

Zum Tagesabschluss bietet das Hamburg Konservatorium jeweils ein Konzert ab 17 Uhr. Der 9.9. klingt mit „East meets West“ aus, Musik und Lyrik zum chinesischen Mondfest. Das Konzert am 10.9. trägt den Titel „Doppelgänger“ und präsentiert die Vertonung von Gedichten durch verschiedene Komponisten.

Auch der „Tag des offenen Denkmals“ wird im Goßlerhaus begangen.

Der Eintritt ist frei.

Veranstalter sind der Förderkreis Historisches Blankenese und das Hamburger Konservatorium.

Sa./So., 9./10. September, jeweils 14 bis 17.30 Uhr, Goßlers Park 1, Blankenese

MUSIK
Südkoreanische Ausnahmepianistin auf ihrer ersten Deutschlandtournee

Younee am Flügel
Younee am Flügel
Waren für ihr Debut-Album „Jugendstil“ (2014) noch Mozart, Beethoven, Rachmaninoff und andere Klassiker Inspiration, so begibt sich die Pianistin Younee auf ihrem neuen Album mit Fingerfertigkeit ein Feuerwerk zwischen Furioso und Pianissimo in eine neue Welt der Klaviermusik. Bis zum letzten Ton klingt alles intuitiv, spontan, unerwartet, ohne in kitschige Gefilde oder in eine Virtuosität um der Virtuosität willen abzugleiten.

Die Künstlerin, die längere Zeit auch in London gelebt hat, tourte mit ausgezeichneten Jazzmusikern wie Gary Husband, Derek Watkins, Nigel Hitchcock, Richard Cottle, Richard Niles und Robert Rickenberg.

Tickets im Vorverkauf für 21 Euro, an der Abendkasse 24 Euro.

Fr., 15. September, 21 Uhr, Barnerstraße 36, Altona

KONZERT
International Mendelssohn Summer School 2017

Im September findet zum elften Mal das International Mendelssohn Summer School Festival statt. Nach intensiver musikalischer Arbeit mit weltberühmten Künstlern wie Michel Lethiec, Patrick Gallois, dem Auryn Quartett, dem Fine Arts Quartet und Niklas Schmidt wird im Ernst Barlach Haus das beste Kammermusikensemble zu hören sein. Das Programm bleibt eine Überraschung, Spielfreude und höchste Qualität sind garantiert.

Eintrittspreis: Erwachsene 15 Euro, Schüler und Studenten 5 Euro. Vor – verkauf in der Buchhandlung Harder, Waitzstraße 24, bei der Konzertkasse Gerdes, Telefon 45 33 26 sowie im Ernst Barlach Haus (Di. bis So., 11 bis 18 Uhr). Vorbestellung unter Telefon 82 60 85. Abendkasse ab 17.30 Uhr

So., 17. September, 18 Uhr, Baron-Voght-Straße 50a, Othmarschen

KULTUR
Malervorträge

Im Heidbarghof finden im September zwei Malervorträge mit Veronika Kranich in der Reihe „Kunst & Kaffee & Kuchen“ statt.

Picassos Frauen und Francoise Gilotam: Dieser Vortrag beschäftigt sich mit Picassos Musen, die seine verschiedenen Malstile prägten. Gezeigt werden zum einen Picassos Gemälde dieser Frauen, zum anderen beleuchtet dieser Vortrag Picasso als Mensch.

Die einzige Frau, die nach zehnjähriger Beziehung zu ihm „nein“ sagte, war die Malerin Francoise Gilot. Sie hielt ihm stand und setzte ein eigenständiges Werk in die Welt.

Sa., 16. September, 15 Uhr

Impressionismus/Expressionismus – ein Vergleich: Frankreich gilt als Ursprungsland des Impressionismus, in Deutschland entstand als Gegenbewegung der Expressionismus. Allerdings hat sich die impressionistische Malweise auch nachträglich in Deutschland entwickelt. Vorgestellt werden viele Maler beider Stilrichtungen. Auch in der Lyrik sind beide Richtungen vertreten. Daher werden auch auf diesem Gebiet mit einigen Beispielen die Unterschiede im Vergleich vorgestellt.

So., 24. September, 15 Uhr

Beide Vorträge enthalten neben einer Vielzahl von Bildern auch Tonaufnahmen, gesprochen von bekannten Hamburger Sprechern.

Diese Vortragsreihe von der Schauspielerin und Kunstexpertin Veronika Kranich hat sich mittlerweile eine große Fangemeinde erobert.

Langelohstraße 141

WEDEL
Der September auf der „Batavia“

Die „Batavia“
Die „Batavia“
Das Theaterschiff lädt zum 24. Kleinkunstfestival.

Sa., 9.9., 20.30 Uhr: Nagelritz – modernes Seemannsgarn. Ein Abend mit Musik, Komik und Gefühlen rund um die Seefahrt. Dirk Langer alias Nagelritz steht für sehnsüchtige Seemannsmusik, skurrile Geschichten und modernes Seemannsgarn. Auf dem Programm steht Comedy, Kabarett und Chansons. Eintritt 20 Euro.

Fr., 15.9., 20.30 Uhr: KKF: Lutz von Rosenberg Lipinsky gilt als „Deutschlands lustigster Seelsorger“ und befasst sich in seinem Programm „Wir werden alle sterben – Panik für Anfänger“ mit der Frage, worüber sich Deutsche aufregen. Eintritt 20 Euro.

Sa., 19.9., 20.30 Uhr: Urfaust nach Johann Wolfgang Goethe. Ein Faust ohne Prolog im Himmel, ohne Osterspaziergang oder Walpurgisnacht. Goethe konzentriert sich auf die Liebesgeschichte der Protagonisten. Schroffer und schneller als in der späteren Fassung führt die Liebe der unschuldigen Margarete zu Faust zur Katastrophe.
Eintritt 10/16 Euro

Sa., 30.9., 20.30 Uhr: Schuhbert und Schtrumpfber, ein deutsch-jiddisches Liederkabarett. Durch spritzige, schnelle Dialoge und wunderschöne Lieder lässt das Trio eine musikalische Tradition wieder aufleben, die beinahe in Vergessenheit geriet.
Eintritt 18 Euro

Brooksdamm, Wedel

Über Hamburger Klönschnack