Home / Magazin / Unterhaltsames / Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. neu formiert

ANZEIGE

Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. neu formiert

MELDUNGEN 

Wirtschaft

SCHNUPPERMITGLIEDSCHAFT
Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. neu formiert

Vier Jahre nach der Vereinsgründung hat sich das Vorstandsteam der Blankenese Interessen- Gemeinschaft e.V. (BIG) neu formiert.

Im Rahmen der Mitgliederversammlung 2017 wurde Christian Fischer, Geschäftsleitung First Reisebüro – Orchideen, 2. Vor – sitzender und übernimmt damit die Position von Volker Carstens (Atelier Schon).

Oliver Diezmann (Willy Martini GmbH) wurde als 1. Vorsitzender in seinem Amt bestätigt. Sabine Möller (Bäckerei Körner) wird neue Kassenwartin und tritt damit an die Stelle von Uwe Lange, der die Gründung der BIG zunächst als 1. Vorsitzender und dann als Kassenwart unterstützt hat.

Durchgeführt, bewertet und organisiert werden die Aufgaben für die Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. in Zusammen – arbeit mit dem Vorstand durch die Quartiersmanagerin Ina Würdemann von der Firma Stadt + Handel. Das Quartiersmanagement wurde zwischen 2014 und 2017 zu 50 Prozent durch die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation (BWVI) fnanziell gefördert.

Für das Jahr 2018 bietet die Blankenese Interessen-Gemeinschaft e.V. daher allen Einzelhändlern, Unternehmen, Praxen, Kanzleien, Verbänden, Freiberuflern und Grundeigentümern eine Schnuppermitgliedschaft zum Preis von 50 Euro monatlich an – um die Arbeit und das Team kennenzulernen – und freut sich über neue Ideen und Unterstützer.

www.blankenese-ig.de

AWARD
ECE erneut als Hamburgs bester Arbeitgeber ausgezeichnet

Fitness-Studio für Mitarbeiter bei ECE
Fitness-Studio für Mitarbeiter bei ECE
Die ECE hat erneut mehrere Auszeichnungen als besonders mitarbeiterorientiertes Unternehmen erhalten – unter anderem als „Top Employer Deutschland 2018“, „Hamburgs beste Arbeitgeber- Marke“ und „Top Company“. Die Auszeichnungen basieren auf Zertifizierungen von Fachinstituten und auf den Bewertungen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Positiv bewertet wurden insbesondere die Angebote der ECE zur Mitarbeiterund Führungskräfteentwicklung, der Vereinbarkeit von Beruf und Familie und die strategische Positionierung als Arbeitgebermarke. „Wir bieten bereits heute ein attraktives Paket für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ECE“, sagt Robert Heinemann, verantwort – licher ECE-Geschäftsführer für den HR-Bereich, „von einer ausgezeichneten betrieblichen Altersvorsorge über flexible Arbeitszeitmodelle bis hin zu attraktiven Programmen zur Mitarbeiterentwicklung und Karriereförderung – und freuen uns über die erneut dafür vergebenen Auszeichnungen.“ Zuletzt hat die ECE in der Firmenzentrale in Hamburg ein eigenes Fitness-Studio für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eröffnet, das einen modernen Gerätepark und ein abwechslungsreiches Kursprogramm bietet.

TECHNIK
„Urkäfer“ im Prototypenmuseum

FOTO: STAUD STUDIOS GMBH/AUTOMUSEUM PROTOTYP
FOTO: STAUD STUDIOS GMBH/AUTOMUSEUM PROTOTYP
Ein bedeutendes Stück Wirtschafts- und Technikgeschichte ist seit Februar im Prototypen – museum in der HafenCity zu sehen: Der erste und einzige noch existierende VW 39, der als „Urkäfer“ noch von Porsche gebaut wurde und mit seiner Fahrgestellnummer 1-00003 für den Beginn der Serienproduktion des weltweit beliebten VW Käfers steht.

Shanghaiallee 7
HafenCity

BUCHTIPP
Das Geld und das Ego

Der US-Banker Bradley Birkenfeld schildert in „Des Teufels Banker“ seinen Werdegang: Vom Offiziersanwärter zum Schweizer Privatbanker. Seine Aufgabe: Vermögen dem US-Fiskus entziehen und reichen Amerikanern die Steuerflucht in die Schweiz zu ermöglichen. 2008 wurde Birkenfeld zum Whistleblower. Er klärte US-Behörden umfassend über die Aktivität Schweizer Banken in den USA auf und ermöglichte so die Aushöhlung des legendären Schweizer Bankgeheimnisses. Das Buch ist temporeich geschrieben, mit einer ordentlichen Prise Exzess und Humor, allerdings auch mit – selbst für amerkanische Verhältnisse – „big balls“. Birkenfelds Ego, angesiedelt zwischen Erdbeben und Sonnenerruption, erzeugt gerade in der zweiten Hälfte des Buches unfreiwillige Komik und streut Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Schilderung im Einzelnen.

Bradley Birkenfeld, FinanzBuch Verlag, ISBN 978-3-95972-077-9, Hardcover, € 24,99

Über Hamburger Klönschnack