Home / Magazin / Unterhaltsames / Benjamin Cors liest im Speicher-stadtmuseum

ANZEIGE

Benjamin Cors liest im Speicher-stadtmuseum

BÜCHER  

Klönschnacks literarische Seiten

Krimilesung
Benjamin Cors liest im Speicher-stadtmuseum

Benjamin Cors FOTO: MARKUS KIRCHGESSNER
Benjamin Cors 

FOTO: MARKUS KIRCHGESSNER
Jung, talentiert und gefeuert: Der Personenschützer Nicolas Guerlain stößt in dem Krimi „Strandgut“ bei den Filmfestspielen in Cannes versehentlich einen seiner Schützlinge, einen Minister, zu Boden – und das in aller Öffentlichkeit. Guerlain wird in seine alte Heimat, den mondänen Badeort Deauville in der Normandie, strafversetzt. Mit der Ruhe am Meer ist es jedoch bald vorbei, als eine abgetrennte Hand an den Strand gespült wird. Autor Benjamin Cors liest außerdem aus dem Buch „Küstenstrich“.

Benjamin Cors ist politischer Fernsehjournalist und hat viele Jahre für die ARD Tagesschau, die ARD Tagesthemen und den Weltspiegel berichtet. Heute arbeitet er für den SWR. Sein Debut „Strandgut“ wurde mit dem renommierten Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Reservierung unter Telefon 32 11 91. Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8,50 Euro

Fr., 14. Juli, 19.30 Uhr, Am Sandtorkai 36
Speicherstadt

Roman
Der Brief

Die Journalistin Marie lebt in Hamburg an der Seite ihrer Freundin Johanna. Dann erhält sie den Brief einer alten Schulfreundin. Darin ist die Rede von Maries Leben in Paris. Als Galeristin. Verheiratete Galeristin. Marie ist verblüfft und glaubt an einen Scherz, aber dann kommt ihr jenes fremde Leben sonderbar vertraut vor.

Leichte Urlaubslektüre mit einem frischen Plot.

Carolin Hagebölling, dtv
ISBN 978-3-423-26146-3, Taschenbuch, 14,90 €

Sachbuch
Von der Speicherstadt bis zur Elbphilharmonie – Hundert Jahre Stadtgeschichte Hamburg

Die Neuauflage des Erfolgtitels liefert nun glatte 130 Jahre Stadtgeschichte – von dem Historiker Gert Kähler kompetent und gut lesbar aufgeblättert. Das Buch vereint Text, Karten und historische Bilder zu einer abwechslungsreichen Darstellung. Schön gewesen wäre ein Stichwortverzeichnis. So ist das Buch eher zum Schmökern geeignet, denn zum Nachschlagen.

Gert Kähler, Dölling und Galitz, ISBN 978-3-937904-87-0
Hardcover, 24,90 €

Lesung
Otgard Ermoli liest im Witthüs und im Chez Wilma

Auf dem Programm steht im Witthüs an drei Lesungen der Roman „Herz der Finsternis“ von Jospeh Conrad.

Im Chez Wilma liest Otgard Ermoli den Schlussteil der Erzählung „Der erste Lehrer“ von Tschingis Aitmatow.

Eintritt zu allen Lesungen jeweils 8 Euro. Anmeldung unter Telefon 880 69 07 (Ermoli) oder 86 01 73 (Witthüs) oder 86 64 99 66 (Chez Wilma).

Witthüs: Di., 11., 18. und 25. Juli, jeweils 14 Uhr, Elbchaussee 499a, Blankenese

Chez Wilma: Do., 6. Juli, 19.30 Uhr, Blankeneser Bahnhofstraße 31, Blankenese

DIE TOPSELLER IM WESTEN

Jeden Monat ermittelt der HAMBURGER KLÖNSCHNACK unter den hiesigen Buchhändlern die Top-Titel der Elbvororte.

Kurt Heymann BLANKENESE
„Die Geschichte der Bienen“, Maja Lunde, Btb, 20 €

Kurt Heymann WEDEL
„Die Geschichte der Bienen“, Maja Lunde, btb, 20 €

Kurt Heymann SCHENEFELD
„Die Geschichte der Bienen“, Maja Lunde, btb, 20 €

Kötz und Buchenau RISSEN
„Die Erfindung der Flügel“, Fue Monk Kidd, Btb,19,99 €

Buchh. Kortes BLANKENESE
„Richard Dehmel in Blankenese“, Carolin Vogel, Fischer, 8,80 €

Thalia Buchh. KL.-FLOTTBEK
„Die Geschichte der Bienen“, Maja Lunde, btb, 20 €

Buchh. Harder OTHMARSCH
„Der Lärm der Zeit“, Julian Barnes, Kiepenheuer & Witsch, 20 €

Über Hamburger Klönschnack