Home / Magazin / Service / Den Kosten die Zähne zeigen

ANZEIGE

Den Kosten die Zähne zeigen

SERVICE FINANZEN

Den Kosten die Zähne zeigen

Der Finanztipp

Thomas Sobania, Leiter Vermögensoptimierung, Region Blankenese-Rissen
Thomas Sobania, Leiter Vermögensoptimierung, Region Blankenese-Rissen
Auch wer regelmäßig Zähne putzt, Zahnseide benutzt und Vorsorgetermine in der Praxis konsequent wahrnimmt, kann nicht ausschließen, dass es zu teuren Eingriffen des Zahnarztes kommt. Wenn eine Krone, Brücke oder Implantat fällig wird, kommt auf einen Schlag eine hohe Rechnung. Hier kann man sich schützen: mit dem Haspa ZahnSchutz. Diese Zusatzversicherung wurde wiederholt von der Stiftung Warentest mit der Note „sehr gut“ bewertet.

Zum guten Aussehen gehört auch ein Lächeln. Gesunde Zähne sind also so etwas wie die Visitenkarte eines gepflegten Menschen. Die Zähne werden jeden Tag stark beansprucht. Auch wer sie pflegt, ist vor Problemen, Schmerzen und Erkrankungen nicht gefeit. Laut einer Studie zur Mundgesundheit haben nur 70,1 Prozent der Kinder und noch nicht einmal die Hälfte der Jugendlichen (46,1 %) ein Gebiss ganz ohne Karies. Bei Erwachsenen im Alter von 35 bis 44 Jahren waren 15 Zähne von Karies befallen, deswegen bereits ausgefallen oder vom Zahnarzt behandelt. Bei 65- bis 74-Jährigen sogar 22 Zähne. Eine erschreckend hohe Zahl, wenn man bedenkt, dass ein Erwachsener normalerweise 32 Zähne hat. Wenn der Zahnarzt zum Bohrer greift, zahlt die Krankenkasse nur die Grundversorgung. Aber eben auch nicht mehr als das absolut Notwendige. Da kommen dann schnell mal ein paar hundert oder auch mehrere tausend Euro auf den Patienten zu. Mit dem Haspa ZahnSchutz lassen sich die Kosten bis auf 0 Euro reduzieren.

Bei der medizinisch ausreichenden Regelversorgung werden bis zu 100 Prozent des Eigenanteils erstattet. Bei privatzahnärztlicher Versorgung mit Verwendung von höherwertigen Materialien sowie für Inlays und Implantate werden zusammen mit der Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung bis zu 90 Prozent des Rechnungsbetrages übernommen.

Wer sich noch umfassender absichern und auch gleich einen Prophylaxe-Baustein in seine Zahnvorsorge integrieren möchte, dem empfehle ich den Haspa ZahnSchutz Plus. Dazu gehören eine professionelle Zahnreinigung, besondere Zahnfüllungen und Fissurenversiegelung zum Schutz vor Karies.

Je früher die Zusatzversicherung abgeschlossen wird, desto günstiger sind die Beiträge. Aktuell gibt es noch einen weiteren Vorteil: Bei Abschluss bis zum 30. Juni 2017 entfällt die branchenübliche Wartezeit von sechs Monaten. Das bedeutet: Die Kunden haben einen sofortigen Leistungsanspruch. Außerdem kann jeder bis zu diesem Termin an einem Gewinnspiel für einen von fünf SONOS PLAY:1 WLAN-Lautsprechern teilnehmen. Die Zeitschrift CONNECT lobt: „vollaktive Zwei-Wege-Box mit digitaler Frequenzweiche, mit Unterstützung wirklich aller wichtigen Streamingdienste und überragendem Bedienkonzept.“ Ich möchte, dass Sie auch morgen ein strahlendes Lächeln zeigen können. Dabei hilft der Haspa ZahnSchutz, den es für Erwachsene schon ab 21,08 Euro pro Monat gibt.

Gern informiere ich Sie auch über andere Finanzthemen. Sie erreichen mich unter Telefon 040/3579-6510 oder per E-Mail an thomas.sobania@haspa.de.

Tobias Burgmann
Mossdorf & Holzhäuser

Über Hamburger Klönschnack