Home / Magazin / Regionales / Wohlfühl-Slips nach der Geburt

ANZEIGE

Wohlfühl-Slips nach der Geburt

UNTERNEHMERINNEN

Wohlfühl-Slips nach der Geburt

Intelligente Unterwäsche

Julia Steinbach und Daniela Westberg-Heuer präsentieren mit Stolz ihre Erfindung
Julia Steinbach und Daniela Westberg-Heuer präsentieren mit Stolz ihre Erfindung
Viele Frauen haben nach einem Kaiserschnitt mit Schmerzen durch scheuernde, unangenehme Kleidung zu kämpfen. Zwei Groß Flottbekerinnen haben die Lösung dafür erfunden: den „Kaiserschlüpfer“.

Hosen und Slips waren für Julia Steinbach nach ihrem Kaiserschnitt kaum auszuhalten. Unbequeme Nähte, Knöpfe und Gürtel drückten auf die frische Narbe. Auf die Frage an Ärzte und Hebammen im Krankenhaus, was es zur adäquaten Linderung gebe, erhielt sie eine ernüchternde Antwort: Nichts.

Damit wollte sich die Marketingfachfrau nicht abfinden und entwickelte mit ihrer Hebamme und Freundin Daniela Westberg-Heuer kurzerhand den „Kaiserschlüpfer“, ein spezieller Slip mit integrierter Tasche, in das ein kühlendes Gelpad in Höhe der Narbe eingefügt wird. So wird die Narbe optimal geschont, da das Pad einen Abstand zwischen Haut und Hosenbund schafft. Ein hoher Stützbund soll den nach einer Geburt oftmals noch weichen Bauch außerdem angenehm halten. Dies zeigte auch ein Test an der Berliner Charité, bei dem 100 Patientinnen nach einem Kaiserschnitt den Slip ausprobierten. 98 Prozent dieser Frauen brachte der „Kaiserschlüpfer“ nach eigenen Angaben Erleichterung.

Da dies den beiden Hamburgerinnen jedoch noch nicht genug war, erfanden sie kurz darauf auch noch den Schlüpfer „Warme Tage“. Bei diesem Slip sorgt ein wärmendes Pad für Schmerzlinderung während der Periode. Die Wärmepads lassen sich wie bei einem Handwärmer mittels Knickplättchen bis zu 2.000 Mal wiederverwenden. Das macht sie zum einen umweltschonend und zum anderen praktisch für den Alltag, da man die Pads bei Bedarf auch unterwegs aktivieren kann. „Uns war es wichtig, auch gerade für jüngere Frauen eine Alternative zu Schmerzmitteln zu bieten“, erzählt Daniela Westberg-Heuer. „Schon Vierzehnjährige nehmen oft jeden Monat zuhauf Medikamente, die auf Dauer die Leber schädigen können. Da ist die Behandlung mit Wärme die deutlich bessere Wahl.“

„Über die Schmerzen spricht man nicht. Die hat man – und leidet.“ 
Beliebt bei Kundinnen jeden Alters ist auch das Slip-Modell „Bauchschmeichler“, das mit zum Sortiment der Groß Flottbekerinnen gehört. Die bequeme Shapewear hat einen Stützeffekt, die einen schlanker erscheinen lässt, ohne dabei zu stark einzuschnüren oder ständig herunter zu rollen. Der Slip „Bauchgefühl“ während der Schwangerschaft bietet wiederum genügend Platz für den immer größer werdenden Babybauch und stützt gleichzeitig den Rücken.

Die ausgefallenen Namen haben einen guten Grund. „Beschwerden während der Regel und nach Geburten sind noch immer starke Tabus“, sagt Julia Steinbach. Sowohl bei Männern als auch Frauen. „Über die Schmerzen spricht man nicht. Die hat man – und leidet. Unsere Namen für die einzelnen Slips sollen positiv und nett sein und so die Tabus aufbrechen. Alle unsere Schlüpfer wurden aus der Not heraus entwickelt, damit frau sich besser fühlt.“

Für eine hochwertige und hautverträgliche Qualität lassen die beiden Geschäftsführerinnen ausschließlich in Deutschland und Italien produzieren. Erhältlich sind die schlauen Schlüpfer im eigenen Online-Shop und in ausgewählten Apotheken. Auf der Homepage sind nicht nur die einzelnen Slips in den Größen XS bis XL, sondern auch Gutscheine für beispielsweise Baby-Shower-Partys erhältlich. Wer sich das Porto sparen möchte, kann sich die Schlüpfer auch vor Ort in Groß Flottbek bei den Erfinderinnen abholen. Dafür einfach eine E-Mail an service@kaiserschluepfer.de senden.

Autorin: louisa.heyder(et)kloenschnack.de

www.kaiserschluepfer.de


Maus Immobilien GmbH
Krüll Premium Cars GmbH

Über Hamburger Klönschnack