Home / Magazin / Regionales / Premiere für die Silverwind

ANZEIGE

Premiere für die Silverwind

SCHIFFE UND MEERE 

Premiere für die Silverwind

Cruise Days

Die monegassische Reederei Silversea feierte ihre Premiere bei den Cruise Days mit einem Feuerwerk. Gestartet wurde es von der „Silver Wind“, die an den Landungsbrücken ferstgemacht hatte.
Die monegassische Reederei Silversea feierte ihre Premiere bei den Cruise Days mit einem Feuerwerk. Gestartet wurde es von der „Silver Wind“, die an den Landungsbrücken ferstgemacht hatte.
Mit einem spektakulären Feuerwerk feierte die monegassische Kreuzfahrt-Reederei Silversea ihre Premiere bei den Cruise Days. Mit an Bord auch drei Blankeneser Hockeyfreunde.

Ad №1
Felix Jungwirth, Jan-Peter Ulbricht, Pauline Zuhorn (Spielvereinigung Blankenese, Sparte Hockey), Tom Matesanz und Alfredo Spadon von der Luxusreederei Silversea.
Die familiengeführte monegassische Luxusreederei Silversea Cruises steht für kleine, wendige Kreuzfahrtschiffe. Die Silverwind hatte während der Cruise Days an den Landungsbrücken festgemacht. Während sich die Besucher an Land über das auch von Bord gezündete Feuerwerk freuten, hatten Felix Jungwirth und Pauline Zuhorn vom Hockeyverein der Spielervereinigung Blankenese Trikots ihres neuen Sponsors Silversea übergezogen. Und der Managing Director, Alfredo Spadon, freute sich mit: „Auch langfristig möchten wir mit Hamburg eng verbunden bleiben, deshalb haben wir die Hauptsponsorschaft für den Verein übernommen. Mit den Silverseacups werden wir sportliche Events für die ganze Familie schaffen.“

So wird die Reederei Silverseas alle Trikots, Banner, Fahnen und die Ausstattung einer Hockeyhütte im Silversea-Design sponsern.

Autor: helmut.schwalbach(at)kloenschnack.de

www.silversea.com

LEHRBUCH
Fragen aktualisiert

Mit der im Mai in Kraft getretenen Sportbootführerscheinverodnung verändert sich die Prüfung nur unwesentlich. Die Fragebogen werden entsprechend den neuen Begrifflichkeiten und wenigen rechtlichen Änderungen angepasst. Die Aufgaben der praktischen Prüfungen ändern sich nicht. Das im Verlag Delius Klasing herausgegebene Werk „Sportbootführerschein See“ erscheint mit aktualisiertem Fragenkatalog. Dr. Germar Brockmeyer, Leiter der Abteilung „Befähigungsnachweise und Ausbildung“ des Deutschen Segler-Verbandes (DSV): „Viele formale Hürden wurden endlich abgeschafft – das begrüßen wir. Auch wenn wir uns zum Teil noch weitergehende Änderungen gewünscht hätten, freuen wir uns, dass viele unserer Vorschläge in der Verordnung umgesetzt wurden.“

Verlag Delius Klasing
29,90 Euro
ISBN 978-3-667-11174-6

HALUNDER JET
Der Katamaran wird in der kommenden Saison abgelöst

Nur noch wenige Tage, dann läuft der Hochgeschwindigkeitskatamaran „Halunder Jet“ zum letzten Mal in Hamburg aus. Letzter Fahrtag ist der 15. Oktober. Ab der Saison 2018 wird der im Mai 2003 in Dienst gestellte Jet durch einen Neubau abgelöst. Über 537.000 Seemeilen liegen hinter dem Halunder Jet; 1,2 Millionen Fahrgäste wurden befördert.

CAP SAN DIEGO
Reise bis Blankenese

Stehen die Cruise Days auf dem Programm, dann wirft auch die „Cap San Diego“ die Leinen los. Mit Signal und Drehen vor Blankenese macht Kapitän Rüdiger von Ancken auf den maritimen Oldtimer gern aufmerksam.

NATURSCHUTZ
Gefahr für Hafenwirtschaft?

Der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel plant, ein Naturschutzgebiet zu errichten, das ein 8.500 Hektar großes Areal aus Watt- und Wasserflächen am Mündungstrichter der Elbe zwischen Cuxhaven und Freiburg umfasst. Hintergrund: Dieser Teil des Flusses gehört in Teilen Gebieten der Fauna-Flora-Habitat-RichtlinIe, als auch zu einem EU-Vogelschutzgebiet. Mit diesen Naturschutzplänen eckt Wenzel in Hamburg und Bremen an. Bürgermeister Olaf Scholz und sein Bremer Amtskollege Carsten Sieling warnten in einem gemeinsamen Brief vor dem Vorhaben. Sie sehen „die wichtigsten seewärtigen Zufahrten zu den großen deutschen Häfen gefährdet“, heißt es in dem Schreiben. Damit würde die wirtschaftliche Entwicklung von Hamburg und Bremen nachhaltig belastet.

Über Hamburger Klönschnack