Home / Magazin / Regionales / Aus einer neuen Perspektive

ANZEIGE

Aus einer neuen Perspektive

KUNST UND LITERATUR

Aus einer neuen Perspektive  

Gartenzauber

Eleanor Bick koloriert ihre eingescannten Zeichnungen digital am Computer
Eleanor Bick koloriert ihre eingescannten Zeichnungen digital am Computer
Das Insekten- und Bienensterben ist auch in den Elbvororten ein Problem. Eine junge Grafikdesignerin hat einen kreativen Weg gefunden, das Thema in einer Gartenfantasy mit Drachen zu behandeln.

Der schillernde Drache scheint sich zu bewegen, als würde er sich jeden Moment aufrichten und sprechen. So plastisch und farbenfroh sind die zahlreichen Illustrationen in Eleanor Bicks kürzlich erschienenen Buch „Die geheime Welt der Gartendrachen“. Darin berichtet die 21-jährige Zeichnerin von ihrer Verbundenheit zur Natur, der Entdeckung von in Blüten lebenden Drachen und ihre wichtige Aufgabe für den Fortbestand der Bienen und unser Ökosystem. Ein buntes Lehr- und Abenteuerbuch für Familien, das Magie, Fakten und Wissen vereint.

Ihre größte Inspirationsquelle war schon immer die Natur, weshalb auch das Drachenbuch – Bicks eigentliche Abschlussarbeit an der Kunstschule Alsterdamm – in der Gartenwelt spielt. „Für mich war schon sehr früh klar, was ich mit meinem Leben machen möchte und dass ich mit meinem Hobby, dem Zeichnen, später Geld verdienen möchte“, erzählt Eleanor Bick. Da fiel die Entscheidung, die Schule vorzeitig zu verlassen, nicht schwer.

„Ich versuche in den Dingen etwas zu entdecken, was nicht wirklich existiert.“ 
Schlüsselerlebnis für die Idee zum Buch war ein Urlaub in Dänemark, bei dem sie auf Motivsuche Pflanzen näher betrachtete und in einer Blüte die Form eines kleinen Drachenkopfes sah. „Ich versuche in den Dingen etwas zu entdecken, was nicht wirklich existiert“, so die junge Künstlerin. „So dass alltägliche Dinge aus einer neuen Perspektive betrachtet ganz anders aussehen.“ Im Falle des Buches eine magische Welt. Die Drachen sollen dabei trotz allem glaubwürdig sein, sodass gerade Kinder überlegen, ob es sie vielleicht wirklich geben könnte.

Auch in den Texten, die Bick unter Mitwirkung von Eva-Christiane Wetterer schrieb, sollen sich Kinder ernstgenommen fühlen. Biologisches Fachwissen zu den Pflanzen, konkrete Gartentipps und Informationen, wie jeder zum Artenschutz beitragen kann, machen das Buch zu einem kleinen Gartenführer. Wichtig bei der Auswahl der beschriebenen Pflanzen war nicht nur ein schönes Äußeres, sondern auch der Nutzen und die darin lebenden Insekten. Da Kinder gern schnell Erfolge sehen, war zudem wichtig, dass die Pflanzen zügig wachsen – auch auf einem Balkon.

Besonders die Bienen haben während der Arbeit an den Gartendrachen Eleanor Bicks Interesse geweckt, weshalb sie schon jetzt ein weiteres Buch zu Wildbienen plant. Doch auch bei den Drachen sind noch einige Fragen offen, die eine weitere Abenteuergeschichte verlangen: Wie überwintern die Drachen, wenn die Pflanze nicht blüht? Fliegen sie in den Süden? Und wie verhalten sich die Drachen gegenüber einer Hummelkönigin?

„Mein großer Traum wäre eine animierte Verfilmung des Buches mit einer zusammenhängenden Handlung“, sagt Eleanor strahlend. „Am liebsten in Zusammenarbeit mit Pixar.“ Denn die Geschichte der Gartendrachen hat gerade erst begonnen.

Autorin: louisa.heyder(at)kloenschnack.de
Illustrationen: KJM/Eleanor Bick 

Über Hamburger Klönschnack