Home / Magazin / Leben & Treiben / Mal Bistro, mal Bar, mal Café

ANZEIGE

Mal Bistro, mal Bar, mal Café

LEBEN UND TREIBEN 

RIVA 
Mal Bistro, mal Bar, mal Café

In der Riva-Crew arbeiten viele schon seit langen Jahren
In der Riva-Crew arbeiten viele schon seit langen Jahren
Was vor zehn Jahren mit Tapas und kleiner Küche begann, hat sich über die Zeit zur Institution entwickelt. Das Konzept changiert je nach Tageszeit zwischen Bistro, Café und Bar. Sitzen am Vormittag gesprächige Mütter und andere Damen an den Tischen, kommen am Mittag Gäste, um einen Flammkuchen oder ein Wiener Schnitzel zu speisen. Am Abend bevölkern dann bevorzugt Weintrinker das Lokal. „Vom Jugendlichen bis zur Oma kommen so alle zu uns“, so Riva-Chefin Petra Avenarius. So wechselt das Riva mehrmals am Tag seinen Charakter. Und das an 365 Tagen im Jahr. Langjährige MitarbeiterInnen und Köche garantieren dabei die ganz besondere Atmosphäre des vis-à-vis vom Blankeneser Markt gelegenen Lokals. Neben Blankenesern zählen heute immer mehr Touristen zu den Gästen. „Davon profitieren auch wir“, sagt die Chefin.

Blankeneser Bahnhofstraße 36
täglich ab 9 Uhr

www.riva-blankenese.de

DAL FABBRO 
Mit Dirndl beim Italiener

Dal Fabbro-Restaurantleiter Pawel Dohrn und Tina Hintze von Elbdirndl proben schon mal fürs Oktoberfest im Dal Fabbro
Dal Fabbro-Restaurantleiter Pawel Dohrn und Tina Hintze von Elbdirndl proben schon mal fürs Oktoberfest im Dal Fabbro
Am Donnerstag, dem 14. September sind im Blankeneser Restaurant „Dal Fabbro“ Dirndl und Lederhosen angesagt. Gereicht werden bayerische Schmankerl und original Festbier. Begrenzte Karten gibt es im Restaurant.

www.dal-fabbro.de

CHARITY  
Gutes trinken und dabei Gutes tun

Für die Benita Quadflieg-Stiftung hat der Weißburgunder Kabinett trocken vom Weingut Kiefer aus Baden einen neuen Namen und ein neues Kleid bekommen. Eine Zeichnung von Blankenese von Bernadette Lulu Diemer schmückt den erfrischenden „Lieblingsplatz“.

Mit jeder verkauften Flasche (7,70 Euro für 0,75-L-Flasche) geht 1 Euro an die Quadflieg-Stiftung, die Projekte zugunsten des Hauses Mignon fördert.

Genießen kann man die Weißburgunder-Sonderedition „Lieblingsplatz“ im Weinhaus Röhr beim Blankeneser Straßenfest am 23. September.

www.weinhaus-röhr.de

MottigOptik

REICHSHOF
„Kochen unterm Regenbogen“

Cornelia Poletto und Reichshof-Küchenchef Mario Regensburg bieten ein Charity Dinner zugunsten der Hamburgischen Regenbogenstiftung an. Am Donnerstag, 21. September um 18.30 Uhr laden sie zum Vier-Gang-Menü ins Stadt Restaurant inklusive Champagner-Aperitif und Canapés ein. Beim Menüpreis von 140 Euro sind die Getränke und der korrespondierende Wein ebenfalls bereits enthalten. Der Erlös des Dinners wird gespendet.

www.eventbrite.de/kochen-unterm-regenbogen

OSDORF 
Klaus Meyer ersetzt den Drummer

Die Trad. Old Merrytale Jazzband mit Aushilfe Klaus Meyer am Schlagzeug
Die Trad. Old Merrytale Jazzband mit Aushilfe Klaus Meyer am Schlagzeug
Alljährlich spielt die Traditional Old Merrytale Jazzband für den Bürgerverein Osdorf ein Open Air-Konzert im Garten des Heidbarghofes in Osdorf. Der äußerst beliebte Frühschoppen mit solidem Dixieland ist unter den Besuchern hochgradig beliebt und demzufolge freuen sich alle Beteiligten über ein stets volles Haus.

Beim vergangenen Konzert der Band plagte den Schlagzeuger ein Unwohlsein, das ihm das Trommeln erst einmal nicht mehr möglich machte. Die Band zeigte sich nur kurzfristig irritiert, denn im Publikum feierte Klaus Meyer, Ex-Chef beim Norddeutschen und Flottbeker Reiterverein, kräftig mit. Der mittlerweile 80-jährige Reiter und Hobbytrommler griff spontan ein, lieferte soliden Sound ab und rockte die Party. Der Frühschoppen war gerettet. Geht doch …

70. DOPPELGEBURTSTAG
Große Überraschung beim NRV

„Überraschung!!“ Jochen Diercks, Eric Hasselbach, Herbert „Puffy“ Braasch, Hans Duncker, Jürgen Duncker
„Überraschung!!“ Jochen Diercks, Eric Hasselbach, Herbert „Puffy“ Braasch, Hans Duncker, Jürgen Duncker
Als Jochen Diercks und Herbert „Puffy“ Braasch ihre Party zum gemeinsamen 70. Geburtstag eröffneten, haben sie nicht damit gerechnet, dass drei alte Seglerfreunde heimlich aus Südafrika angereist kommen. Die beiden Starboot-Segler („Mops“) vom NRV segeln seit 56 Jahren zusammen und gewannen unzählige Regatta-Preise. Die Party an der Alster war ein weiterer Gewinn …

TUCKERBOOT – TREFFEN
Nach Buxtehude

Tuckerbootfreunde treffen sich am 2. September um 10 Uhr bei Sietas. Von dort geht es in rund 75 Minuten nach Buxtehude. Dort werden bei einem Frühschoppen Schiffe und Eigner vorgestellt.

Info unter 04163/21 50

GELATO FESTIVAL
Eis, Eis, Eis

Wer macht das beste Eis in Europa? Deutschland hat Top Chancen beim 8. Gelato Festival als Sieger hervorzugehen, ist es doch mit 8.000 Eisdielen zweitgrößter Markt.

Das Gelato Festival machte nach den Stationen Italien, England und Polen jetzt Halt auf dem Spielbudenpaltz. Sieben Gelato Profis aus ganz Deutschland sowie ein Luxemburger und ein Engländer waren dabei.

www.gelatofestival.de

Über Hamburger Klönschnack