Home / Magazin / Leben & Treiben / Leib & Seele, April 2018

ANZEIGE

Leib & Seele, April 2018

LEBEN UND TREIBEN 

Leib & Seele, April 2018

INTERNORGA
Next Chef Award Sieger 2018 gekürt

Next Chef Award Sieger 2018 Marianus von Hörsten mit Jan Hofer und Johann Lafer
Next Chef Award Sieger 2018 Marianus von Hörsten mit Jan Hofer und Johann Lafer
Am vorletzten Messetag der Internorga 2018 Mitte März wurde es noch einmal richtig spannend, denn die Leitmesse für den gesamten Außer-Haus-Markt stand heute ganz im Zeichen großer Wettbewerbe. Der Next Chef Award und der deutsche Vorentscheid für die Pizza-Weltmeisterschaft gingen in die finale Runde. Mit Talent, Motivation und Zielstrebigkeit zogen die Sieger an der Konkurrenz vorbei: Marianus von Hörsten, Chef de Partie im Tabula Rasa in Hamburg, hat sich erfolgreich zum Next Chef 2018 gekocht. Vor den Augen des Internorga-Fachpublikums und der hochkarätigen Jury kämpften die Teilnehmer in der letzten Runde um den Titel und eine einmalige Gourmetreise für zwei Personen. Überzeugen konnte am Ende der Hamburger Marianus von Hörsten: „Die Teilnahme am Next Chef Award war eine tolle Erfahrung“, sagt der 26-Jährige über seinen Sieg. „Nie hätte ich gedacht, dass ich Next Chef 2018 werde, denn die Konkurrenz war wirklich stark und die Aufgabe im Finale eine echte Herausforderung. Ich freue mich, dass ich es tatsächlich geschafft habe.“

Die Siegerprämie führt den Next Chef 2018 durch die Spitzenrestaurants von Frankreich über Italien wieder zurück nach Deutschland in die Hauptstadt Berlin.

Empfangen wird Marianus von Hörsten von echten Koch-Koryphäen, darunter der Drei-Sterne-Koch Georges Blanc, Kochprofi Annie Féolde sowie Spitzenkoch Tim Raue.

FLEISCH
Das ganze Tier essen

Second cuts – das sind jene Fleischteile, die wenig beliebt sind, häufig wenig bekannt und häufig ausgesprochen lecker! „Backe, Brust und Bauch“ bezieht sich auf diese Teile, belässt es aber nicht bei Ochsenbacke, Beinscheibe & Co. Erklärt und illustriert wird vielmehr jedes verwertbare Stück von Schlachttieren. Der Leser findet also auch wohlbekannte Zuschnitte wie Filet oder Entrecôte.

Neben einer Warenkunde werden grundsätzliche Zubereitungsformen erklärt. Zu jedem Zuschnitt findet der Leser außerdem eine Auswahl an Rezepten. Hier stehen Klassiker wie Ossobucco neben kreativen Neuinterpretationen.

Das Buch ist nüchtern und übersichtlich gestaltet. Was das unappetitliche Hackebeil auf dem Titel soll, bleibt das Geheimnis eines Kreativen.

von Manuela Rüther, ISBN 978-3-03800-082-2, 280 Seiten, Hardcover, 29 Euro

HAWAII
Die Poké Bowl von Karlheinz Hauser

Karlheinz Hauser mit Sohn
Karlheinz Hauser mit Sohn
Inspiriert wurde Süllberg-Sternekoch Hauser in einem Familienurlaub auf Hawaii. Dort kam er zum ersten Mal mit dem Traditionsgericht Poké in Berührung und war begeistert von den unendlichen Möglichkeiten der Zusammenstellung. Zusammen mit seinem Sohn entwickelte er ein Konzept und setzte dieses in Hamburg um.
Mit Ausnahme des warmen Sushireis, der neben Quinoa oder Salat die Basis der Bowl bildet, werden alle Zutaten, die von rohem Fisch, Tofu oder Hühnchen bis hin zu verschiedensten Toppings reichen, kalt angerichtet. Das macht es sehr einfach, das Gericht frisch und perfekt zubereitet nach Hause oder ins Büro liefern zu lassen. Erhältlich sind Poké Bowls bei Poké you am Ballindamm 17. Eine Expansion mit Franchise- Partnern ist geplant.
Leseberg Automobile GmbH

SAUCEN
Bull’s Eye zum Angrillen

FOTO: GUSTOIMAGES LTD - ARTEMI KYRIACOUV
FOTO: GUSTOIMAGES LTD – ARTEMI KYRIACOUV
Pünktlich zum Start der Grill-Saison bringt Kraft Heinz den authentischen BBQ-Geschmack Amerikas auf deutsche Teller. In zehn verschiedenen Geschmacksrichtungen stecken vollmundig- rauchige Aromen.

Die Bull’s Eye BBQ-Saucen sind ab sofort in zehn verschiedenen Geschmacksrichtungen im Markt verfügbar. Die Sorten Original, Spicy & Sweet und Hot Chili sind zu einem UVP von 3,69 Euro/425ml, alle weiteren Saucen zu einem UVP von 1,69 Euro/235ml im Handel erhältlich.

BUCHTIPP
Hamburg kulinarisch

Der Wind an der Küste hat sich gedreht. Wurden nordische Klassiker wie Labskaus, Rote Grütze, Aalsuppe oder Scholle Finkenwerder Art vor wenigen Jahren noch belächelt, erlebt derartige Hausmannskost derzeit eine Renaissance.

„Hamburg für Genießer“ bringt die Heimat auf den Teller, unterstützt von bekannten Köchen wie Tim Mälzer, Steffen Henssler oder Cornelia Poletto. Erhältlich im Buchhandel oder direkt im Abendblatt-Online-Shop für 9 Euro.

Über Hamburger Klönschnack