Home / Magazin / Leben & Treiben / Die Linde lebt

ANZEIGE

Die Linde lebt

LEBEN UND TREIBEN 

VETERANENTREFFEN
Die Linde lebt

Barbara Vogler, Irmi Teltau, Claudia Gehringer
Barbara Vogler, Irmi Teltau, Claudia Gehringer
Eggert Junge (li.), Rainer Gosper (re.)
Eggert Junge (li.), Rainer Gosper (re.)
Damit hatten die Initiatoren nun doch nicht gerechnet. „Es sind ja erste Lücken entstanden…“, mutmaßten Gerd Seel und Bernd Rudolph, „… mal sehen, wer kommt.“ 
Sabine Müller-Klönne, Helga Schell, Heiner Goßler
Sabine Müller-Klönne, Helga Schell, Heiner Goßler
Eberhard Hofmann mit Frau
Eberhard Hofmann mit Frau
Thomas Lindemann mit Wolf Schmallenerg
Thomas Lindemann mit Wolf Schmallenerg
Elke
Elke
Michael „Mick“ Schneider und Frau
Michael „Mick“ Schneider und Frau
Mehr als 100 ehemalige Kneipengäste der legendären Blankeneser Linde an der Dockenhudener Straße fanden sich am 29. Januar zur „Linden-Matinée“ bei Ravenborg an der Elbchaussee ein. Stargast des Vormittags war ohne Zweifel Ex-Wirtin Helga Schell (Wirt und Ehemann Uwe Schell war schon 2005 verstorben). In Endlosschleife zeigte Filmer Gerd Seel bemerkenswerte Aufnahmen aus den goldenen Zeiten der Linde (1968 bis 1997). Im nächsten Jahr soll es wieder einen Lindentreff geben, denn die Linde lebt. Die heute an gleicher Stelle befindliche Linde stammt aus einer anderen Welt.

Jo Pauly und Birgit Gehrcke
Jo Pauly und Birgit Gehrcke
Claudia Gehringer und Wolfgang Mahl
Claudia Gehringer und Wolfgang Mahl

FOTOGRAFIE
Nienstedtens Männer

Hans-Werner Jaeger, Fotograf Frank F. Wartenberg, Jörg Dancker, Nicki und Peter Fesche (vorn)FOTOS: FRANK F. WARTENBERG
Hans-Werner Jaeger, Fotograf Frank F. Wartenberg, Jörg Dancker, Nicki und Peter Fesche (vorn)

FOTOS: FRANK F. WARTENBERG
Starfotograf Frank F. Wartenberg (wohnt auch in Nienstedten) hat sich die Männer im Stadtteil als Motiv gewählt und vor die Linse gebeten. Vor dem Hintergrund des bevorstehenden 25-jährigen Jubiläums des Nienstedtener Optikers Jaeger + Dancker sind natürlich die Sehhilfen unverzichtbares Accessoires bei den ansonsten aus dem Leben gegriffenen Aufnahmen. Dass man Nienstedtens Männern eine gewisse Attraktivität nicht absprechen kann, mögen auch die KLÖNSCHNACK-Leserinnen beim Anblick der Krone der Schöpfung bestätigt sehen.

Von links: Dieter Schucht (Deko), Hans-Werner Jaeger, Klaus Bete (Il Sole), Jörg Dancker
Von links: Dieter Schucht (Deko), Hans-Werner Jaeger, Klaus Bete (Il Sole), Jörg Dancker
Simon Küchen

KLÖNSCHNACKTREFF
5.000 Euro für den „Lufthafen“

Audi-Chef Jürgen Deforth mit Christiane Dienold (Geschäftsführerin Kinderkrankenhaus Altona) beim Treff
Audi-Chef Jürgen Deforth mit Christiane Dienold (Geschäftsführerin Kinderkrankenhaus Altona) beim Treff
Kinder mit Atemnot sind die Nutznießer des Klönschnacktreffs im Audi-Zentrum Hamburg. Gastgeber Jürgen Deforth bewirtete rund 40 geladene Gäste, die mit Spenden den Abend versüßten.

Über Hamburger Klönschnack