Home / Magazin / Gesellschaft / Vorweg, Juni 2017

ANZEIGE

Vorweg, Juni 2017

Vorweg, Juni 2017

Klaus Schümann, Chefredakteur und Herausgeber Hamburger Klönschnack
Klaus Schümann, Chefredakteur und Herausgeber Hamburger Klönschnack

Liebe Klönschnack-Leserin,
werter Klönschnack-Leser,

Was macht das Alter mit den Alten? Alte sind in unserer Spaßgesellschaft mit dauerhafter Zeitnot nur noch Randfiguren. Alte reden nur noch über Krankheiten, sind durchgehend nörgelig und miesepetrige Meckerbüdel.

Stimmt das?

Mit dem Alter verbindet der herrschende Zeitgeist nicht selten die Abkehr vom Dabeisein, vom Leben, von der Freude oder vom Spaß am Leben schlechthin. Ist das so?

Vor lange zurückliegenden Generationen und in heute noch weniger „zivilisierten” Gegenden dieser Welt steht das Alter für Weisheit, Lebenserfahrung und Orientierung. Den Dorfältesten galt der Respekt. Unsere Zeiten neigen dazu, dem Alten, der das iPhone nicht bedienen kann, spontan als senilen Trottel dastehen zu lassen.

Auch ein Teil des gesellschaft lichen Wandels als Folge der Digitalisierung? Ist der alte Mensch an sich heute verbittert oder debil? Lebt er im Augenblick? Nimmt er „am Leben“ teil? Hat er aufgegeben? Beansprucht er schulterzuckend die resignative Altersweisheit und pflegt den Altershumor? („Das Alter hat zwei große Vorteile: Die Zähne tun nicht mehr weh und man hört nicht mehr all das dumme Zeug, das ringsum gesagt wird.“) Wir haben alte Leser ausgesucht und sie nach ihrer Einstellung und ihrer Wahrnehmung befragt.

Sieben ältere Herrschaften haben uns empfangen und bei Kaffee und Kuchen über das Leben im Alter philosophiert. Unsere Alten waren zwischen 80 und 103 Jahre alt und weit davon entfernt, dem Leben achselzuckend gegenüber – zustehen.

Rezepte zum Altwerden finden Sie daher in diesem Heft ab Seite 16.

Ihnen einen sommerlichen Juni
Herzlich
Ihr Klaus Schümann

PS.: Die Leute, die nicht zu altern verstehen,sind die gleichen, die nicht verstanden haben, jung zu sein. (Ingmar Bergman)

Asklepios Kliniken
Home & Garden Event GmbH
Grossmann & Berger

Über Hamburger Klönschnack