Home / Magazin / Gesellschaft / Persönliches 1, November 2017

ANZEIGE

Persönliches 1, November 2017

GESELLSCHAFT 

Persönliches 1, November 2017

Yvonne Trübger,

Yvonne Trübger mit Mutter Dörte Trübger und Gesa Engelschall (Vorstand Hamburgische Kulturstiftung) FOTO: M. VON KANN
Yvonne Trübger mit Mutter Dörte Trübger und Gesa Engelschall (Vorstand Hamburgische Kulturstiftung) FOTO: M. VON KANN
Chefin im Pianohaus Trübger im Hamburger Schanzenviertel, feierte ein bemerkenswertes Jubiläum. Vor 145 Jahren, im Oktober 1872 machte sich ihr Urgroßvater als Instrumentenmacher und Clavierstimmer im Schanzenviertel selbständig. Heute leitet Yvonne Trübger das Pianohaus, das sich damit in vierter Generation in Familienhand befindet. Beim Jubiläumsempfang im Oktober trat der bekannte Hamburger Pianist Sebastian Knauer auf, der schon als junger Nachwuchskünstler im Pianohaus Trübger spielte.

Andreas Rohde,

Andreas Rohde, „The Magic of Santana“
Andreas Rohde, „The Magic of Santana“
Blankeneser und Perkussionist der Band „The Magic of Santana“ sollte auf Spanien-Tournee. Nach gelungener CD-Party sowie erfolgreichen Auftritten im deutschen Raum (bis ins Allgäu, u.a. mit Ten Years After und Marla Glen) wollte „The Magic of Santana“ dem Ruf nach Spanien folgen. Mit an Bord: die beiden original Santana-Sänger Alex Ligertwood (jüngst live im Landhaus Walter mit Brian Auger) und Tony Lindsay – inzwischen quasi feste Bandmitglieder. Doch dann der Frust: Absage durch den Veranstalter. Nun müssen Spaniens Fans warten, bis die Cover-Formation aus dem Norden den Rhythmus in den Süden bringt.
Meissler & Co

Karlheinz Hauser,

Hütteneröffnung auf dem Blankeneser Süllberg
Hütteneröffnung auf dem Blankeneser Süllberg
Süllberg-Chef, und Klaus Schümann eröffnen am 1. November die Hüttensaison auf dem Süllberg. Mit rund 150 geladenen Gästen, bergtypischer Folklore und Deftigem aus der Küche startet die alpine Hüttenlandschaft auf den Süllbergterrassen das Winterhalbjahr. Die Gäste werden traditionell im entsprechenden bayrisch-tiroler Outfit erwartet – wobei der Fantasie dabei kaum Grenzen gesetzt sind. Zugesagt haben u.a. Christoph Ahlhaus (Bürgermeister a.D.), Dietrich von Albedyll (Albedyll Tourismus), Prof. Dr. Friedrich Hagenmüller und Ralf Wittenberg (BAT-Vorstand).

Dirk Justus,

Nachlassverwalter Dirk Justus
Nachlassverwalter Dirk Justus
Nachlassverwalter des Künstlers Eduard Bargheer, ist im Ziel. Ende September eröffnete das Bargheer-Museum im Jenischpark. Die erste Ausstellung präsentiert Ölbilder, Aquarelle und Grafiken des 1979 verstorbenen Malers.

Der Blankeneser Justus, der zusammen mit seinem Lebensgefährten Peter Silze (gest. 2017) in unmittelbarer Nachbarschaft des Malers lebte, hatte sich über Jahre für das Projekt stark gemacht – gegen erhebliche Widerstände. Gerade die Finanzierung schien lange eine unüberwindbare Hürde zu sein.

Mehr auf Seite 30.

Lühr-Optik GmbH

Jürgen Hunke,

Autor Jürgen Hunke
Autor Jürgen Hunke
nach eigenen Angaben „Christ und Anhänger der buddhistischen Philosophie“, Unternehmer, Verleger und Autor, war im Oktober Gastgeber des „Klönschnacktreffs“. In seiner Harvestehuder Villa trafen sich auf Einladung von Dieter Schulze van Loon, Michael Dieckmann, Jürgen Hilscher und Klaus Schümann rund 60 Entscheider und Führungskräfte zum geselligen Austausch. Hausherr Hunke präsentierte seine umfangreiche Buddha-Sammlung und sein neues Buch „Du wirst 70, freu dich drauf!“. Selbstverständlich trug Gastgeber Hunke auch an diesem Abend rote Schuhe …

Über Hamburger Klönschnack