Home / Magazin / Gesellschaft (seite 30)

Gesellschaft

Persönliches 1, Mai 2016

GESELLSCHAFT  Persönliches 1, Mai 2016 Salvatore Testa, Seit 30 Jahren in Blankenese: Salvatore Testa mit Ehefrau Marzena Chef bei „dem Italiener“ Blankeneses, feierte vergangenen Monat das 30-jährige Bestehen seines Ristorante Dal Fabbro in der Blankeneser Bahnhofstraße mit einem „Grazie a ...

Mehr »

Persönliches 2, Mai 2016

GESELLSCHAFT  Persönliches 2, Mai 2016  Heinrich Achaz Prinz Reuss, 60 Jahre: Achaz Prinz Reuss Creative-Director, Bastler und leidenschaftlicher Tuckerbootfahrer, feierte im vergangenen Monat seinen 60. Geburtstag. Für die Party hatte der Krea – tive sich etwas Besonderes ausgedacht und seine ...

Mehr »

„Die Meisten lieben ihre Pferde“

INTERVIEW DES MONATS  „Die Meisten lieben ihre Pferde“ Sagen Sie mal …… Klaus Meyer, Vorsitzender des Flottbeker Reitervereins Wie andere Sportarten auch hat sich das Springreiten verändert. Im Gespräch mit dem KLÖNSCHNACK erinnert Klaus Meyer an diesen Wandel und das ...

Mehr »

Hinschauen, wo andere wegsehen

MENSCH DES MONATS Hinschauen, wo andere wegsehen Thorsten Wehner, Key Account Manager Blankenese sei grün, gepflegt und sauber. Die Realität sieht anders aus – dreckige Baumscheiben und Parks begegnen den Anwohnern und Besuchern. Thorsten Wehner nimmt sich der Schandflecken an. ...

Mehr »

Der Arzt mit Durchblick

HAUSBESUCH Der Arzt mit Durchblick Dr. Peter P. Kaupke, Augenarzt Seit 1995 betreibt Dr. Peter P. Kaupke seine Blankeneser Augenarztpraxis. Nebenbei hilft er mit seiner Stiftung H.I.T., etwa Kinder mit Sehschwäche in ärmeren Ländern zu behandeln. Engagiert sich mit Herzblut: ...

Mehr »

Großzügige Hilfe

ENGAGEMENT Großzügige Hilfe DR. RAINER SÜSSENGUTH: Großes leisten für kleine Patienten Dr. Rainer Süßenguth Der Mediziner, „von Haus aus“ Kinderarzt, verantwortet den Bereich Fördererbetreuung im Universitätskrankenhaus Eppendorf und Altonaer Kinderkrankenhaus. Er ist Geschäftsführer des Vereins „Hamburg macht Kinder gesund e.V.“ ...

Mehr »

Die Beschränkung von Bargeld zielt auf Enteignung der Sparer

DER HAUPTSTADTBRIEF Die Beschränkung von Bargeld zielt auf Enteignung der Sparer Bestrebungen, das Bargeld schrittweise abzuschaffen, erleichtern die Einführung von Negativzinsen und sind ein Frontalangriff auf Konsumentensouveränität und Eigentumsrechte | Von Philipp Bagus Wenn es kein Bargeld mehr gäbe, gäbe ...

Mehr »

Familienunternehmen finanzieren das Gemeinwesen in beträchtlichem Umfang

DER HAUPTSTADTBRIEF Familienunternehmen finanzieren das Gemeinwesen in beträchtlichem Umfang Große Familienunternehmen tragen relativ gesehen mehr zum Ertragsteuer-Aufkommen bei als DAX-Konzerne, die nicht im Familienbesitz sind | Von Rainer Kirchdörfer Es ist in den Medien gern die Rede davon, große Konzerne ...

Mehr »

Vater Staat kümmert sich um die Körper seiner Landeskinder

DER HAUPTSTADTBRIEF Vater Staat kümmert sich um die Körper seiner Landeskinder Der Kult um die richtige Lebensweise und das richtige Essen ist inzwischen eine hochpolitische Angelegenheit | Von Ulrike Ackermann Ist das die Freiheit, die wir meinen? Der Druck zum ...

Mehr »