Home / Magazin / Gesellschaft / Interaktive Ausstellung zum Thema Flucht

ANZEIGE

Interaktive Ausstellung zum Thema Flucht

KINDER UND JUGEND 

FLOTTBEK
Interaktive Ausstellung zum Thema Flucht 

Szenen einer Flucht: Poncara, Albanien, nahe der albanisch-griechischen Grenze FOTO: AD VAN DENDEREN
Szenen einer Flucht: Poncara, Albanien, nahe der albanisch-griechischen Grenze FOTO: AD VAN DENDEREN
In der Jugendkirche Flottbek ist derzeit die Ausstellung für Konfirmandengruppen und Schulklassen der 6. bis 10. Stufe zu sehen. Die Teilnehmer erfahren, was Flucht für viele Menschen bedeutet. Die Schülerinnen und Schüler bauen provisorische Unterkünfte, kommen mit Schleusern in Kontakt, drängen sich in einem Boot und müssen eine Grenze überwinden. Dann bekommen sie die Chance auf Asyl oder werden abgewiesen.

Entwickelt wurde die Ausstellung von der Jugendkirche und der Fachstelle für Engagementförderung. Fachkundige Unterstützung kam durch die Jugendorganisation „Where do refugees come from?“.

Anmeldung unter sekretariat@die-jugendkirche.de

Bis 14. Juli
Bei der Flottbeker Mühle 28
Flottbek

MUSIK
Sommerkonzert im Christianeum 

In der Aula des Gymnasiums spielen über 70 Musikerinnen und Musiker zwei Orchesterwerke von Camille Saint-Saens sowie Stücke klassischer und moderner Orchester- und Filmmusik.

Im Anschluss gibt es vom wohl größten Schulchor Deutschlands mit seiner großen A-Chor-Revue einen filmreifen Blockbuster. Die rund 350 Mitglieder singen sich durch musikalische Highlights, untermauert mit einer spannenden Geschichte.

Der Eintritt ist frei; Gäste sind willkommen.

Do., 6. Juli, 18.30 Uhr
Otto-Ernst-Straße 34
Othmarschen 


JUBILÄUM
50 Jahre Gymnasium Othmarschen 

Mit einer Festwoche feiert das Gymnasium Othmarschen sein Jubiläum. 50 Jahre ist es her, dass die Schule aus der Zweigstelle des Gymnasiums Groß Flottbek, dem heutigen Hochrad, hervorging. Seitdem ist viel passiert: Schulleiterwechsel, Reformen und viele Umbauten später zeigt die Schulgemeinschaft in einem Festakt am 10. Juli um 18 Uhr, was das Gymnasium Othmarschen zu dem gemacht hat, das es heute ist. Es spielen u. a. die musikalischen Ensembles der Schule und es wird Ausschnitte aus dem derzeitigen Musical sowie einige illustre Gäste aus Vergangenheit und Gegenwart geben, die das Schulleben nachhaltig geprägt haben.

In der anschließenden Festwoche kann man sich von der bunten Vielfalt an Angeboten überzeugen, die das Gymnasium Othmarschen auch zu einem kulturellen Anlaufpunkt im Viertel macht.

Walderseestraße 99
Othmarschen 

Weitere Informationen auf

www.gymnasium-othmarschen.de


SPORT
Stadtteilschule Lurup beim 21. Lions-Lebens-Lauf 

Schüler am Start
Schüler am Start
Die Bedingungen waren perfekt! Fast 600 Schülerinnen und Schüler aus dem Hamburger Westen hatten sich am 10. Juni zum 21. Lions-Lebens-Lauf bei bestem Wetter, größter Einsatzfreude und guter Laune im Volkspark zusammengefunden, um für einen guten Zweck an den Start zu gehen. Alljährlich ruft der Lions- Club zu einem Spendenlauf auf. Die Teilnehmer suchen sich im Vorfeld für jeden zu erlaufenden Kilometer einen Sponsor. Das treibt die Kinder, Jugendlichen, Eltern, kleine Geschwister, Lehrer und Freunde an, mit ihrem Laufbeitrag die Kasse für einen guten Zweck klingeln zu lassen. Der Lions-Club organisiert die Großveranstaltung mit den entsprechenden Mitteln: Laufzettel, Startnummern, Auswertung, Streckenposten, Equipment, gesunder Verpflegung, Getränken und vielem mehr.

Die Stadtteilschule Lurup ging mit 160 Teilnehmern auf die Strecke. Angefeuert durch die vielen Zuschauer, die für Marathonstimmung sorgten, vorbei an bunten Beeten, der beliebten Spielwiese und durch den schattenspendenden Wald, wurde Runde an Runde gereiht. Die engagierten Läufer der Stadtteilschule Lurup erliefen das großartige Ergebnis von 2.900 Euro. Ein Großteil der Spende geht an die Klinik-Clowns, die zum Teil selbst anwesend waren und viel gute Laune versprühten.

Im nächsten Jahr wird sich die Stadtteilschule Lurup ganz sicher wieder am Lions-Lebens-Lauf beteiligen, um mit ihrem Einsatz einen Beitrag für die Unterstützung der Projekte, die Kindern und Jugendlichen bei ihrem schwierigen Start in die Gesellschaft helfen, zu leisten.

Über Hamburger Klönschnack