Home / Magazin / Gesellschaft / Ein Assistenzhund für Martje

ANZEIGE

Ein Assistenzhund für Martje

WISSENSWERTES

SPENDE
Ein Assistenzhund für Martje 

Martje braucht Hilfe im Alltag 
Martje braucht Hilfe im Alltag 
Kinder lieben Tiere – diese Beobachtung machen wohl alle Eltern. Auch die Familie Heins aus Sülldorf bemerkte, dass ihre fünfjährige Tochter Martje einen besonderen Zugang zu Pferden und Hunden hat.

Die Besonderheit: Martje leidet an Autismus und mit ihr leiden ihre Geschwister und Eltern. Autistische Kinder haben häufig außergewöhnliche Fähigkeiten – z.B. ein exzellentes Gedächtnis –, aber auch viele Schwierigkeiten. Martjes Leben ist geprägt von extremen Wutausbrüchen, von Schlaf- und Essstörungen. Sie ist überreizt, kann nicht richtig kommunizieren, zappelt unkontrollierbar und lebt in einer kleinen Welt: Sie hat Angst vor allem Neuen und Ungewissen.

Für die Familie ist die Situation schwer zu ertragen. Eine Lösung muss her und die könnte ein Assistenzhund sein. Speziell trainierte Hunde werden bei vielen medizinischen Indikationen eingesetzt: Blinde vertrauen auf sie ebenso wie Diabetiker. Gelehrige Hunde lassen sich auch als Autismus-Begleithund ausbilden. Sie beruhigen, dienen als Schutz und Orientierungshilfe und können ein ausgeglicheneres Verhalten von Kindern wie Martje erzeugen. Die zweijährige Ausbildung eines solchen Hundes kostet ca. 26.000 Euro. „Diese Summe können wir als Famillie nicht annähernd aufbringen“, erklärt Vater Jochen Heins.

Um den Assistenzhund doch noch zu ermöglichen, wurde nun ein Spendenkonto eingerichtet. Die Familie ist für jede Hilfe dankbar. Spendenquittungen sind selbstverständlich möglich. Die Familie ist erreichbar per E-Mail über heins.marieke@googlemail.com.

Informationen zu Assistenzhunden finden sich online: www.hundezentrumnorddeutschland.de/Assistenzhund/

Spendenkonto
IBAN: DE60 1305 0000 0201 0830 86
BIC: NOLADE21ROS
Bank: Ostseesparkasse
Verwendungszweck: Assistenzhund für Martje

www.hundezentrumnorddeutschland.de/Assistenzhund/

SPORT
Ballsport-Minis mit Sandra Sandra 

Schilling bietet ab sofort Kindern die Möglichkeit, mit Spaß und Freude den Ballsport zu entdecken. Die Ballstunde ist sportartübergreifend und an das Konzept der Heidelberger Ballschule angelehnt. Im Vordergrund steht die vielseitige und spielerische Vermittlung der verschiedenen Kompetenzen, die im Ballsport zum Tragen kommen.

Für Kinder zwischen vier und sechs Jahre. Weitere Informationen gibt Heike Bebenroth unter Telefon 81 99 05 56 oder per E-Mail: heikebebenroth@rissenersv.de

Dienstags, 16 bis 17 Uhr
Marschweg 10
Rissen

BLANKENESE
Flohmarkt rund ums Kind an der Katholischen Schule 

Der Flohmarkt im letzten Jahr 
Der Flohmarkt im letzten Jahr 
Die Katholische Schule Blankenese öffnet ihre Tore für einen Flohmarkt rund ums Kind. Angeboten werden gut erhaltene Spielsachen, Bücher, Baby-/Kinderkleidung, Umstandsmode etc.

Der Flohmarkt findet in den Klassenräumen statt, bei Sonnenschein auf dem Schulhof. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt: Wer auf seinem Bummel eine Stärkung benötigt, darf sich auf ein reichhaltiges Kuchenbuffet und frisch gebackene Waffeln freuen, die zugunsten der Partnerschule „Rainbow School“ in Dschang (Kamerun) verkauft werden. Die Katholische Schule Blankenese richtet den Flohmarkt rund ums Kind bereits zum 6. Mal in Folge aus. Eltern, Schüler und Lehrer freuen sich darauf, an ihren gut sortierten Ständen wieder zahlreiche Besucher zu empfangen.

Sa., 21. April, 13 bis 16 Uhr
Mörikestraße 16
Blankenese

BLANKENESE
Papa-Frühstück 

Im April bietet die Evangelische Familienbildung Blankenese erstmalig ein Frühstück für Väter (auch Opas oder Onkels) und ihre Kinder bis acht Jahre an. In gemütlicher Runde bei Kaffee, Saft und Brötchen ist Zeit zum Austausch, Kennenlernen sowie Platz zum Spielen. Ein gedeckter Tisch wartet auf die Teilnehmer. Um eine Anmeldung wird gebeten. Weitere Kurse rund um Baby, Kinder, Mütter und vieles mehr finden Interessierte auf der Website: www.fbs-blankenese.de

Kursnr.: GBlaA519; 14. April 10-12:30 Uhr. Die Teilnahme kostet 20 Euro pro Familie.

Ev. Familienbildung Blankenese
Sülldorfer Kirchenweg 1b

www.fbs-blankenese.de

KUNST
Zuhause in Altona – Ausstellung im Altonaer Museum

Ein Bild der Ausstellung
Ein Bild der Ausstellung
Den Wohnort zu wechseln, in ein neues Zuhause zu ziehen, ist eine Erfahrung, die Familien auf der ganzen Welt kennen. Seit 2014 arbeitet die Künstlerin und Kinderbuchillustratorin Patricia Thoma mit Kindern aus aller Welt daran, deren Gedanken und Erfahrungen dazu in Form von Zeichnungen für andere Kinder festzuhalten. Bisher sind Bilder aus über 90 Ländern zusammengekommen, auf denen die Kinder Eindrücke und Geschichten aus ihrem früheren Zuhause, aber auch aus ihrer neuen Heimat in Deutschland zu Papier gebracht haben. Eine Erkenntnis aus dem Projekt ist, dass der Alltag von Kindern trotz einiger Unterschiede doch überall auf der Welt sehr ähnlich ist: Es wird Fußball gespielt, Eis gegessen und zur Schule gegangen. Eine Auswahl der Bilder ist in einer Wanderausstellung durch verschiedene Museen in Deutschland unterwegs und noch bis Ende Juli unter dem Titel „Zuhause in Altona. Kinderzeichnungen aus aller Welt“ im Altonaer Museum zu sehen. Die aus der jeweils persönlichen Perspektive gestalteten Zeichnungen geben jungen, aber auch erwachsenen Besuchern einen Einblick in die Welt jenseits bekannter Darstellungen aus Reiseführern und Medienberichten.

Museumstraße 23
Altona 

Über Hamburger Klönschnack