Home / Magazin / Gesellschaft / Der Flohmarkt Knospenweg unterstützt die „Herzbrücke“

ANZEIGE

Der Flohmarkt Knospenweg unterstützt die „Herzbrücke“

KINDER UND JUGEND 

BENEFIZ
Der Flohmarkt Knospenweg unterstützt die „Herzbrücke“

630 Euro für die Herzbrücke
630 Euro für die Herzbrücke
630 Euro erbrachten in diesem Jahr Standgebühren, Verkaufserlöse und Spenden zugunsten der „Herzbrücke“ der Albertinen-Stiftung.

Seit fünf Jahren laden die Anwohner des Knospenwegs in Sülldorf alljährlich zum Benefiz-Flohmarkt in ihrer Straße. Den Stein ins Rollen gebracht hatte die Tochter von Organisatorin Karin Zorn, Olivia. Die Sechstklässlerin hörte am Marion-Dönhoff-Gymnasium einen Vortrag über die „Herzbrücke“ und war zutiefst beeindruckt, wie die „Herzbrücke“ herzkranken afghanischen Kindern die Chance auf ein gesundes Leben schenkt. Olivias Begeisterung steckte ihre Mutter, Svea Feldstein und Hartmut Werner an. Die drei Organisatoren des Knospenweg-Flohmarkts wählten daraufhin die „Herzbrücke“ als Spendenprojekt aus.

Die Spende der Knospenweg-Nachbarschaft wird schon bald ihre segensreiche Wirkung entfalten: Im Herbst kommen die nächsten afghanischen Kinder nach Hamburg, um hier am Herzen operiert zu werden. 630 Euro sind dabei ein wichtiger Beitrag, um zum Beispiel die nötigen Voruntersuchungen in Kabul für die Kinder zu finanzieren.

www.flohmarkt-knospenweg.jimdo.com

AUSLAND
Hilfe für die Kinder von Mosul 

Nach rund zwei Jahren eines verlustreichen, heftigen Kampfes wurde im Juli die Stadt Mosul von dem Terror-Regime des IS befreit. Nach Aussage der Vereinten Nationen sind seit vergangenem Oktober mehr als 900.000 Menschen aus der Stadt geflohen. Die Verwüstungen in Mosul sind kaum vorstellbar. Eine Infrastruktur existiert nicht mehr. Besonders gelitten haben dabei die Kinder Mosuls, deren Hunger in den letzten Wochen in Ermangelung von Nahrungsmitteln mit gekochtem Gras und später sogar mit geschnittener Pappe gestillt wurde. Ein großer Teil der Zivilbevölkerung ist in die Lager um Mosul geflohen. Aufgrund der großen Zahl sind Kindernahrungsmittel nahezu nicht vorhanden. Luftfahrt ohne Grenzen und seine Partner haben daher heute mehrere 100 Europaletten Kindernahrung per Flugzeug nach Erbil geschickt. Erbils Oberbürgermeister wird den Transport zusammen mit einem Vertreter von Luftfahrt ohne Grenzen begleiten und die Güter in den Lagern übergeben.

Benötigt werden weiterhin Spenden:

 „Bitte helfen Sie mit!“

Spendenkonto Frankfurter Sparkasse
IBAN: DE84 5005 0201 0200 3322 44
SWIFT-BIC: HELADEF1822  


VERTRETUNG
Rezensentin gesucht! 

Unsere Jugend-Rezensentin Carolin ist leider erkrankt und muss pausieren, daher sucht die Redaktion nun eine Vertretung. Gesucht wird ein Schulmädchen bis 14 Jahre, das gerne Romane liest und gerne schreibt. Erwartet wird alle zwei Monate eine Rezension zu einem Buch nach Wahl.

Das Honorar besteht in Rezensionsexemplaren und einem Taschengeld. Selbst (!) geschriebene Bewerbungen bitte bis zum 15. August an:

tim.holzhaeuser(at)kloenschnack.de  

Schule für Schauspiel Hamburg
Textilpflege Utecht GmbH


WEDEL
Pippi Langstrumpf auf der Bühne 

Das Theaterschiff „Batavia“ führt im August wieder an mehreren Terminen das Kinderstück „Pippi Langstrumpfs Abenteuer“ auf: Sie hat ein Haus, ein kunterbuntes Haus, ein Äffchen und ein Pferd … Pippi-Lotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz, Efraims’ Tochter, kurz nur Pippi genannt, ist zurück aus den Ferien im Taka-Tuka-Land und zusammen mit ihren Freunden Annika, Thomas und ihrem Affen Herrn Nilson tobt die Göre mit den roten Haaren wieder über die Bühne der „Batavia“.

Bei Regen findet die Vorstellung im Schiff statt.

Eintritt 12 Euro, ermäßigt 9 Euro.
6., 13., 20., 27. August, jeweils 16 Uhr, Brooksdamm, Wedel  


RUNDGANG
Der Hafen für Kinder 

Stattreisen Hamburg e.V. bietet im August Führungen extra für Kinder durch den Hamburger Hafen an. Unter dem Motto „Wie geht denn das?“ erfahren die jungen Teilnehmer viel Wissenswertes über das maritime Herz der Stadt.

Treffpunkt ist die Fußgängerbrücke vor der U-Bahn Landungsbrücken.

Ein weiterer Rundgang heißt „Die Stadt für Kinder“ und handelt von Knochenhauer, Bäcker und Piraten. Treffpunkt hier Jungfernstieg, Alsteranleger 5. Weitere Informationen unter Telefon 87 08 01 00

8., 10., 15., 17., 22., 24. August, 14 Uhr (Landungsbrücken) und 9., 16., 23., 30. August, 14 Uhr (Jungfernstieg) 

Über Hamburger Klönschnack