Home / Magazin / Dr. Klönschnack / Dr. Klönschnack 5, Dezember 2017

ANZEIGE

Dr. Klönschnack 5, Dezember 2017

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Dr. Klönschnack 5, Dezember 2017

Sport
Besser fit auf die Skipiste

Joachim Fritzenschaft und Kerstin Lüders
Joachim Fritzenschaft und Kerstin Lüders
Der Winter steht wieder vor der Tür und damit für viele auch ein Urlaub mit Skifahren und Spaß im Schnee. Was sich viele dabei nicht fragen: Bin ich überhaupt fit dafür, nach den vielen Arbeitswochen mit wenig Sport? Eines ist sicher: Wer sich unvorbereitet und mit mangelnder Fitness in den Wintersport stürzt, läuft schnell Gefahr, zu stürzen und sich zu verletzen. Wer das Unfallrisiko verringern möchte, sollte sich besser für die Piste wappnen. Sehr gut geht das beim Personal Training Center Blankenese. Dort wird man auf den Skiurlaub vorbereitet und dort kann man im Rahmen einer allgemeinen Sturz- und Verletzungsprophylaxe funktionelles Training absolvieren, das bei jeder ausgeübten Sportart hilfreich ist.

Egal ob sportlicher Anfänger oder Fortgeschrittener, ob jung oder alt – jeder kann mit funktionellem Training seine körperliche Leistungsfähigkeit wieder herstellen, erhalten und verbessern. Altersgerecht und individuell angepasst, eignet sich funktionelles Training auch sehr gut für ältere Menschen. Ziel ist es, der altersbedingten Abnahme der Muskelmasse sowie sonstigen degenerativen Prozessen entgegenzuwirken. Denn wer bis ins hohe Alter aktiv bleibt, verbessert seine Lebensqualität. Tipp: Bis 23.12. können Weihnachtsspecials gebucht werden.

Personal Training Center Blankenese
Sülldorfer Kirchenweg 2
Blankenese
Telefon 24 19 81 96

www.ptcb.de

KKH
Tipps für Läufer im Winter

Vor dem Start aufwärmen: Laufen Sie nicht sofort los, sondern dehnen Sie vorab Ihre Muskeln. So lässt sich Zerrungen und Muskelverhärtungen vorbeugen.

Lauftempo: Bei Kälte zunächst etwa zehn Minuten locker laufen und erst dann in das gewünschte Trainingstempo übergehen. Insgesamt am besten einen Gang runterschalten.

Hoher Grip und Zwiebel-Look: Wasserdichte Schuhe mit rutschfestem Profil erhöhen die Trittsicherheit auch bei Schnee und Matsch. Bei der Kleidung das Zwiebelprinzip anwenden, sprich mehrere dünne Schichten übereinander anziehen. Angenehm ist atmungsaktive Funktionskleidung, die den Schweiß vom Körper wegtransportiert und die Haut trocken hält. Da ein Großteil der Körperwärme über den Kopf abgegeben wird, empfiehlt sich eine Mütze oder ein Stirnband. Auch Handschuhe sind ratsam. Wenn Sie beim Trainingsstart leicht frösteln, sind Sie ideal gekleidet. Die Körpertemperatur steigt beim Laufen schnell an.

Sehen und gesehen werden: Eine Lauflampe für Stirn oder Brust hilft, Hindernisse bei Dunkelheit rechtzeitig zu erkennen. Und: Helle Kleidung mit Reflektoren tragen, dann sind Sie von anderen Verkehrsteilnehmern auch bei schlechter Sicht und Dunkelheit gut zu erkennen.

Bewegung
Vielseitige Praxis für Krankengymnastik

Susanne Krall FOTO: ©SUSANNE KRALL
Susanne Krall FOTO: ©SUSANNE KRALL
In einem historischen Gebäude an der Sibbertstraße bieten Susanne Krall und ihr Team von der Praxis für Krankengymnastik vielfältige Therapien nach orthopädischen oder chirurgischen Eingriffen an. Ob es um die physiotherapeutische Behandlung bei Gelenkersatz, Wirbelkanalverengungen oder Bandscheibenvorfällen geht, ob um Therapien bei neurologischen Erkrankungen wie Parkinson, Schlaganfall und Multiple Sklerose oder um Beckenbodengymnastik – in der Praxis für Krankengymnastik ist man gut aufgehoben. Zu den weiteren Angeboten gehören die manuelle Lymphdrainage nach Operationen, Krankengymnastik nach Bobath, die Behandlung der Faszien sowie Fußreflexzonenmassagen und Moorpackungen. Immer am Mittwoch und am Freitagvormittag werden zudem osteopathische Untersuchungen und Behandlungen durchgeführt. Hausbesuche runden das Leistungsspektrum von Susanne Krall und ihrem Praxisteam ab.

Praxis für Krankengymnastik
Susanne Krall
Sibbertstraße 1
Blankenese
Telefon 86 06 12
  

Sehkraft
Mit Augenakupunktur gegen Makuladegeneration

Augenakupunktur ist wirkungsvolle Behandlung
Augenakupunktur ist wirkungsvolle Behandlung
Makuladegeneration ist die häufigste Ursache schwerer Sehbehinderung bei Menschen über 50. Ablagerungen in der Netzhaut führen zum Verlust der Sehkraft, häufig bis zur Erblindung. Zunächst wird das Lesen immer schwieriger, später ist dann scharfes Sehen nicht mehr möglich. Die häufige Folge: Vertraute Menschenwerden nicht mehr erkannt, Autofahren wird unmöglich. Bisher kann die Erkrankung schulmedizinisch nur eingeschränkt oder gar nicht behandelt werden. Aber Makuladegeneration muss nicht zum Verlust der Sehkraft führen. Denn mit der Augenakupunktur nach Dr. Boel, die die Heilpraktikerin Katrin Heins in ihrer Praxis durchführt, wurden bereits tausende Patienten erfolgreich behandelt. „Es besteht kein Grund, Angst davor zu haben, es werden dabei keine Nadeln in die Augen gestochen“, sagt Katrin Heins. „Die Behandlung ist auch angenehm entspannend. Die Augenakupunktur startet einen Selbstheilungsprozess, der eine tiefgreifende Veränderung im Körper auslöst.“

Katrin Heins Heilpraktikerin & Hypnosetherapie
Osterstraße 92
Eimsbüttel
Mobil 0173/855 45 46

www.augenakupunktur-hamburg.com

Über Hamburger Klönschnack