Home / Magazin / Dr. Klönschnack / Dr. Klönschnack 2, Oktober 2017

ANZEIGE

Dr. Klönschnack 2, Oktober 2017

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Dr. Klönschnack 2, Oktober 2017

Gynäkologie
Gegen Schmerzen beim Geschlechtsverkehr

Prof. Dr. med. Kai J. Bühling
Prof. Dr. med. Kai J. Bühling
Schmerzen beim Geschlechtsverkehr sind ein häufiges Anliegen in der frauenärztlichen Praxis. Die Ursachen können vielfältig sein. So können Infektionen (z.B. Pilze) mit Schmerzen einhergehen oder auch schlichtweg die Einnahme einer „Pille“ zu einer vaginalen Trockenheit führen, da die körpereigenen Hormone unterdrückt werden. „Beides lässt sich gut behandeln“, erklärt Prof. Dr. med. Kai J. Bühling. „Auch in den Wechseljahren sowie in der Menopause ist ein Hormonmangel häufig ursächlich und kann mittels einer hauptsächlich lokal wirksamen Hormoncreme gut therapiert werden.“ Aber nicht alle Frauen möchten ständig eine Hormoncreme anwenden oder dürfen dies aufgrund einer Vorerkrankung nicht. „Hier gibt es inzwischen ein neues Therapieverfahren, den Vaginallaser“, fährt der Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe fort. „Bei der Laserbehandlung werden winzige „Mikroverletzungen“ in die Hautoberfläche der betroffenen Hautregionen gesetzt. Durch das vorherige Auftragen eines Betäubungsgels ist die Behandlung schmerzfrei. Diese Mikroverletzungen führen dazu, dass sich neues Gewebe bildet. Im Bereich des Scheideneingangs eingesetzt, sprießen neue Fasern ein, die Haut regeneriert sich. Hierdurch werden die betroffenen, krankhaften Gewebe und auch die dortigen Nervenzellen verdrängt.“ In Hamburg bietet Prof. Dr. Bühling das Verfahren seit mittlerweile einem Jahr in seiner Privatpraxis in Blankenese an. „Ich habe ausgesprochen gute Erfahrungen damit gemacht“, so der Facharzt.

Prof. Dr. med. Kai J. Bühling
Frauenarzt mit den Schwerpunkten Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin sowie Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
Ole Hoop 18
Blankenese
Telefon 86 35 25

www.prof-buehling.de

Prävention
Viele gute Gründe, zur Vorsorge zu gehen

Am Medizinischen PräventionsCentrum Hamburg (www.mpch.de) sind seit seiner Gründung im Jahr 2006 mehr als 10.000 umfangreiche Vorsorgeuntersuchungen durchgeführt worden. Diese beinhalten neben einer breiten Labordiagnostik, Ultraschall, Belastungs-EKG und Haut-Check auf Wunsch auch eine Ganzkörper-Kernspintomografie mit virtueller Darmspiegelung. „Auch wenn sich der Vorsorge- Gedanke in der Bevölkerung immer mehr durchsetzt, brauchen viele häufig doch noch einen zusätzlichen Anlass, um sich dann auch tatsächlich für eine solche Untersuchung zu entscheiden“, sagt Prof. Christoph M. Bamberger, der Direktor des MPCH. „Das können unspezifische Symptome wie Müdigkeit oder Abgeschlagenheit sein, andere fühlen sich ein wenig depressiv oder haben unklare Schmerzen. Dieses nehmen sie dann zum Anlass, sich einmal durchchecken zu lassen.“

Medizinisches PräventionsCentrum Hamburg (MPCH) der MVZ Conradia
Falkenried 88
Eppendorf
Telefon 468 63 61 11

www.mpch.de

Zahnarztpraxis Dr. Christoph Becker

Gewicht
Abnehmen mit Aquagymnastik

In diesem Schwimmbecken betreiben die Gruppen Gymnastik. Man ist dabei unter sich
In diesem Schwimmbecken betreiben die Gruppen Gymnastik. Man ist dabei unter sich
Der Verein Dicke Freunde Hamburg e.V. hilft Menschen, die mit ihrem Gewicht unzufrieden sind. Ziel ist es, sie zu begeistern und zu motivieren, mit Spaß und Freude etwas für sich zu tun, um wieder beweglicher zu werden und abzunehmen. Einen Schwerpunkt des Angebots bildet die Aquagymnastik. Aber auch Kick-Boxen ist möglich. In Hamburg hat der Verein mehr als 13 Gruppen in sechs Stadtteilen. Weitere sind in Planung. Die Kosten sind überschaubar. So kostet das wöchentliche Training lediglich 27,50 Euro im Monat. Auch für Menschen, die mithilfe einer Magenoperation abnehmen wollen, ist der Verein da und begleitet sie während des gesamten Prozesses – von der Antragsstellung über die Betreuung nach der OP bis hin zur Vermittlung von Reha- Aufenthalten. Informationen zu den Selbsthilfegruppen des Vereins und zu dessen Kooperationen mit Oecotrophologen, Therapeuten und Medizinern finden sich auf der Internetseite.

Dicke Freunde Hamburg
Mobil 0157/89 11 48 43
esther.hasselwander@dicke-freunde-hamburg.de

www.dicke-freunde-hamburg.de

Pflege
Kosmetik für die Sinne in Eimsbüttel

Gabriele Deutschmann
Gabriele Deutschmann
In ihrem Kosmetikstudio an der Osterstraße bietet die Dr. Hauschka Naturkosmetikerin Gabriele Deutschmann neben individuellen und veganen Gesichtsbehandlungen seit einem Jahr auch eine dauerhafte Haarentfernung mit modernster medizinischer Lasertechnik an. Die Behandlung mit dem zertifizierten Lumenis Light Sheer® ist weitgehend schmerzfrei, schonend und vor allem sicher. Er kann für alle Körperbereiche eingesetzt werden und eröffnet auch Männern die Möglichkeit, Brust- oder Rückenbehaarung dauerhaft loszuwerden. Jetzt im Herbst ist der ideale Zeitpunkt mit dieser Behandlung zu beginnen. Zum Kennenlernen gibt es bis zum 31. Oktober 10 Prozent Rabatt auf die erste Behandlung.

Kosmetik für die Sinne – Dr. Hauschka Naturkosmetikerin Gabriele Deutschmann
Osterstraße 48
Eimsbüttel
Telefon 36 93 00 10

http://www.kosmetik-fuer-die-sinne.de/dr-hauschka.html

Über Hamburger Klönschnack