Home / Magazin / Dr. Klönschnack / Dr. Klönschnack 2, August 2017

ANZEIGE

Dr. Klönschnack 2, August 2017

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Dr. Klönschnack 2, August 2017

Reha
Asklepios Therapiezentren: Gutes für die Gesundheit

Die Asklepios Therapiezentren bieten das Richtige, um wieder in Bewegung zu kommen 
Die Asklepios Therapiezentren bieten das Richtige, um wieder in Bewegung zu kommen 
Wer nach einer OP wieder fit werden oder präventiv etwas für seine Gesundheit tun möchte, ist in den Asklepios Therapiezentren in Hamburg und Bad Schwartau richtig. Hier steht der Spaß an der Bewegung im Mittelpunkt, an der Bewegung ohne Beschwerden, wohlgemerkt. Dafür setzen sich die Spezialisten der Therapiezentren täglich ein. Das nach modernsten Standards zusammengestelle Leistungsangebot umfasst Physiotherapie, physikalische Therapie und medizinische Sporttherapie. Ergänzt werden diese Angebote zur Nachsorge mit medizinischem Training zur Vorsorge und Gesunderhaltung sowie mit Rehasport. Die Maßnahmen der Asklepios Therapiezentren helfen vor allem bei Verletzungen des Bewegungsapparates, bei Schädigungen und Erkrankungen der Wirbelsäule, bei chronischen Schmerzen, bei Erkrankungen des Nervensystems und nach der Versorgung mit einem künstlichen Gelenkersatz. Speziell die Physiotherapie kommt nach orthopädischen und unfallchirurgischen Operationen zum Einsatz.

Übrigens sind nicht nur Patienten in den Asklepios Therapiezentren gut aufgehoben, sondern auch diejenigen, die ihnen helfen, wieder in Bewegung zu kommen. Wer eine berufliche Herausforderung sucht und zum Team der Spezialisten gehören möchte, findet unter folgender Adresse alle Infos: 

www.asklepios.com/bad-schwartau/unternehmen/bewerber/stellenangebote/

Asklepios Reha-Klinik Bad Schwartau
Personalabteilung, Frau Piepers
Am Kurpark 3
23611 Bad Schwartau
k.piepers@asklepios.com

Frauen
Erstmals wieder mehr Schwangerschaftsabbrüche in Hamburg

Insgesamt 3.090 Hamburgerinnen haben im Jahr 2016 eine Schwangerschaft abbrechen lassen. Das sind 151 Frauen mehr als im Jahr zuvor, eine Steigerung von etwas über fünf Prozent. Seit 2010 gingen die Zahlen in der Hansestadt kontinuierlich zurück. Dieser Trend wurde nun unterbrochen. Im Gegensatz dazu sinken die bundesweiten Zahlen weiterhin, allerdings mit 0,5 Prozent nur im geringen Maße. Das berichtet die Krankenkasse IKK classic. Sie bezieht sich dabei auf aktuelles Datenmaterial vom Statistischen Bundesamt.
Medical Prevention Center Hamburg (MPCH)

Dermatologie
Schöne Haut bis ins hohe Alter

Anti-Aging-Tipp Nr. 1: Gesunder Lebensstil. Wer oft fettund zuckerreich isst, begünstigt Entzündungen in der Haut. Diese wirken sich negativ auf die Hautalterung aus. Gleiches gilt für regelmäßigen Alkoholkonsum. Der Alkohol fördert die Bildung freier Radikale, die den Kollagenabbau in der Haut begünstigen. Der beste Weg, das Altern der Haut so lange wie möglich hinauszuzögern, ist daher ein gesunder Lebensstil. Essen Sie viel Obst und Gemüse, treiben Sie regelmäßig Sport und verzichten Sie unbedingt darauf, zu rauchen.

Anti-Aging-Tipp Nr. 2: Sonnenschutz das ganze Jahr. Wer seine Haut jahrelang ungeschützt und intensiv der Sonne aussetzt, fördert die Faltenbildung. Denn wie Nikotin begünstigen auch die UV-Strahlen die Bildung freier Radikale.

Anti-Aging-Tipp Nr. 3: Fältchen schonend glätten lassen. Ganz aufhalten können wir den Alterungsprozess nicht. Doch niemand muss ihn einfach hinnehmen. Mithilfe minimalinvasiver Behandlungsmethoden können Falten schonend geglättet und dem Gesicht einen attraktiven, frischen Ausdruck zurückgegeben werden. Botulinumtoxin und Hyaluronsäure-Filler eignen sich beispielsweise sehr gut, um Falten zu minimieren, ein Fadenlifting sorgt für einen gesamtglättenden Effekt der Haut.

Weitere Informationen vom Hautarztzentrum Kiel unter:

www.hautarztzentrum-kiel.de

Coaching
Mit System auf eigene „Lösungsreise“ gehen

Karin Kniese
Karin Kniese
In der Lust zu reisen steckt auch die Lust auf Veränderung. Man will Neues sehen und erleben, den Alltag unterbrechen. Mit der Suche nach Erweiterung des Horizonts wird auch das Reiseziel festgelegt: Berge, Wasser oder Wüste? Ein inneres Bild entsteht, eigene Vorstellungen wecken Interesse, Neugier und Motivation. „Von dem Moment an, in dem man darüber nachdenkt, sich professionell beraten zu lassen, bis hin zu dem Augenblick, in dem man einen Termin vereinbart, hat man schon seinen inneren Reiseplan geschmiedet und Veränderung möglich gemacht“, sagt Diplom-Sozialpädagogin Karin Kniese. Wenn es soweit ist, stößt sie gemeinsam mit ihrem Kunden mit gezielten Impulsen Entwicklungs-, Verbesserungsund Veränderungsprozesse an. „Gerne begleite ich Menschen bei der Überwindung schwieriger Lebenssituationen und unterstütze sie bei Perspektivwechseln, Entwicklungsprozessen und neuen Aufgaben“, erklärt Kniese. Das Angebot der Sozialpädagogin umfasst Paartherapie, Einzelberatung/ Coaching, Gesundheitscoaching im Umgang mit einschneidenden gesundheitlichen Veränderungen, Intensiv-Coaching und Organisationsberatung.

Praxis für Systemische Psychotherapie, Beratung & Coaching
Osdorfer Weg 21
Bahrenfeld
Mobil 0162/878 82 52
  

www.karinkniese.de

Über Hamburger Klönschnack