Home / Magazin / Bemerkenswertes / Wiedereröffnung der Bücherhalle Elbvororte

ANZEIGE

Wiedereröffnung der Bücherhalle Elbvororte

BEMERKENSWERTES 

BIBLIOTHEKEN 
Wiedereröffnung der Bücherhalle Elbvororte

Claudia Barstorfer, Corinna Benthack, Angelika Allen, Michel Kehden
Claudia Barstorfer, Corinna Benthack, Angelika Allen, Michel Kehden
Der Umbau ist beendet: Im August eröffnete die Bücherhalle Elbvororte mit mehr Platz und modernerer Technik. Das Team und die Besucher freuen sich seitdem über breitere Gänge, mehrere modern ausgestattete Arbeitsplätze und eine automatische Rückgabe. Geplant sind nun auch Veranstaltungen, die bisher aus Platzgründen nur schwer möglich waren. So präsentieren Vera Rosenbusch und Dr. Flörke Literarische Reisen von Alexander von Humboldt, Daniil Charms, Isabel Eberhard, Karl May und anderen.

Do., 14. September, 19.30 Uhr
Zum Tag des heiligen Hieronymus, Schutzpatron der Übersetzer, werden dann Gabriele Haefs und Christel Hildebrandt als „gläserne Übersetzerinnen“ einen Einblick in ihre Arbeit geben, indem sie live vor dem Publikum übersetzen, und zwar parallel den selben Text.

Beide übersetzen aus den skandinavischen Sprachen und werden an diesem Abend einen Text aus dem Norwegischen ins Deutsche übertragen, jede auf ihre eigene Art. In einem Gespräch untereinander und mit dem Publikum soll ein wenig das Mysterium des Übertragens von einer Sprache in die andere gelüftet werden.

Fr., 29. September, 19 Uhr,
Der Eintritt ist bei beiden Veranstaltungen frei.

Sülldorfer Kirchenweg 1b, Blankenese

SPRACHE
Plattdeutsch lernen

Die Volkshochschule in Schenefeld bietet einen Plattdeutschkurs an. Unter der Leitung von Manne Eckhoff lesen die Teilnehmer plattdeutsche Texte, singen Lieder und beschäftigen sich mit der Grammatik. Der Kurs richtet sich an Anfänger.

Vor drei Jahren hatte der Bürger- und Heimatverein Osdorf schon einmal einen Platt-Kurs angeboten. Kursleiter Bolko Bullderdiek konnte den gut besuchten Kurs aber leider nicht fortsetzen.

Anmeldung online unter

www.vhs-schenefeld.info

Fragen beantwortet Wolf Müller unter der Telefonnummer 39 40 94.

Holstenplatz 3, Schenefeld

Frauen Gesundheit

AUSFLUG
Zu Land und zu Wasser

Der Dampfeisbrecher „Elbe“
Der Dampfeisbrecher „Elbe“
Der Verein Historische S-Bahn Hamburg e.V. und der Dampfeisbrecher „Elbe“ bieten eine Ausflugsfahrt entlang und über Hamburgs Gewässer an. Während Fahrgäste mit dem Traditionszug der Hamburger S-Bahn – Baujahr 1969 – Alster, Elbe und ihre Ausläufer von der Landseite kennenlernen können, zeigt die Fahrt mit dem kohlegefeuerten Dampfeisbrecher über Norderelbe, Köhlbrand und Süderelbe Hamburg von einer unbekannteren Seite.

Im Zug und an Bord des Dampfers werden Imbiss und Getränke angeboten. Die Fahrt dauert etwa vier Stunden. Der S-Bahnzug startet um 12.04 Uhr ab Bahnhof Poppenbüttel und bietet an vier weiteren Haltepunkten, wie Dammtor und Blankenese, Gelegenheit zum Zustieg. Der Dampfeisbrecher „Elbe“ legt zur Fahrt nach Harburg um 13 Uhr vom Anleger Sandtorhöft ab.

Fahrkarten sind bei HVV-Servicestellen der S-Bahn erhältlich.

So., 10. September

www.historische-s-bahn.de

STELLINGER KIRCHE
300.000 Euro-Marke geknackt

Kirchenmusiker Hans-Christoph Ebert freut sich über 300.000 Euro, die bereits für die neue Orgel in der Stellinger Kirche gespendet wurden. Insgesamt benötigt die Krichengemeinde eine halbe Million Euro für das neue Instrument. Die Gemeinde hatte kürzlich zu einem Spenden-Zwischenspurt aufgerufen und dem Spender, der die 300.000 Euro- Marke geknackt hat, als Gewinn Jahreskarten für Hagenbecks Tierpark überreicht.

www.kirche-stellingen.de

Wu Wei  Schule für Tai Chi und Qi Gong

MUSIK
Mardon & Vaughn – Release-Konzert

Ian Mardon und Dylan Vaughn
Ian Mardon und Dylan Vaughn
Folk in irisch-amerikanischer Tradition wird im September in der Alten Druckerei zu hören sein. Die Musiker Ian Mardon (Geige) und Dylan Vaughn (Gitarre) haben ihre erste CD aufgenommen und feiern die Fertigstellung mit einem Relase-Konzert. Der aus den USA stammende Gitarrist und der kanadische Geiger unterhalten ihr Publikum mit energisch schnellem Spiel und ihrem unterhaltsamen Präsentationsstil. Die verschiedenen Kulturen fließen in diese Musik ein und lassen ein aufregendes Konzert erwarten.

Do., 14. September, 20 Uhr
Bahrenfelder Straße 73d, Altona

Über Hamburger Klönschnack