Home / Magazin / Bemerkenswertes / Ungewisses Ende des Bauabschnitts

ANZEIGE

Ungewisses Ende des Bauabschnitts

BEMERKENSWERTES 

BLANKENESER MARKTPLATZ
Ungewisses Ende des Bauabschnitts

Manfred Jönsson ist Vertreter der Blankeneser Marktbetreiber
Manfred Jönsson ist Vertreter der Blankeneser Marktbetreiber
Eine Baustelle kann vieles sein: ein Ärgernis, ein Lebenselexier, Treffpunkt für Müßiggänger oder identitätsstiftendes Thema. Hier geht es um den Blankeneser Markplatz, über den schon häufig berichtet wurde. Es ist eine Fläche für Marktmenschen und ihre Kunden, die neu gestaltet wird. „Der gefundene Kompromiss geht in Ordnung“, so Manfred Jönsson, Vertreter der Marktbetreiber. Er und seine Mitstreiter gehen davon aus, dass es noch ein Jahr dauert, bis die Arbeiten völlig abgeschlossen sind. Kuriosität am Rande: Für einige Händler soll der veränderte Standort direkt an der Blankeneser Bahnhofstraße profitabler sein als der angestammte.

Die Baustelle an der Probst-Paulsen-Straße blickt ebenfalls einem ungewissen Ende entgegen.

Im vis-à-vis gelegenen Marktcafé läuft derweil eine Wette, wann die Straßenbauarbeiten an der Probst-Paulsen-Straße abgeschlossen werden. Dem Gewinner winkt ein luxuriöses Frühstück für zwei.

POLITIK
Neuer Vorsitzender bei der AfD-Altona

Dr. Bernd Baumann (links) gratuliertseinem Nachfolger Uwe Batenhorstzur Wahl
Dr. Bernd Baumann (links) gratuliert

seinem Nachfolger Uwe Batenhorst
zur Wahl
Bei ihrer ordentlichen Mitgliederversammlung am 15. Februar wählten die Mitglieder der Alternative für Deutschland Hamburg-Altona Uwe Batenhorst zum neuen Vorsitzenden. Der bisherige Vorsitzende Dr. Bernd Baumann verzichtete aufgrund seiner Verpflichtungen als Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der AfDFraktion im Deutschen Bundestag auf eine erneute Kandidatur. Bei seinem „Bericht aus Berlin“ in der Versammlung zeigte sich Baumann erfreut über die aktuellen Umfragen, welche die AfD nur noch wenige Prozente hinter der SPD sehen.

Uwe Batenhorst, wohnhaft in Iserbrook, war bislang Stellvertretender Vorsitzender im Bezirksverband Altona und ist seit 2015 Abgeordneter in der Altonaer Bezirksversammlung.

Zum Stellvertretenden Vorsitzenden wurde der bisherige Beisitzer Robert Risch gewählt.

Wu WeiSchule für Tai Chi und Qi Gong

SCHENEFELD
Ist das Jazz oder kann das aus?

Claudius Reimann und Katharina Bohlen
Claudius Reimann und Katharina Bohlen
Das Lustis 53,6 veranstaltet eine musikalische Lese-Show mit Katharina Bohlen und Claudius Reimann. Der Roman „Ist das Jazz oder kann das aus?“ von Reimann schildert die mühsamen musikalischen Gehversuche in Kneipen und Jugendclubs sowie den Einstieg in die Jazzszene des Ruhrgebietes.

Bohlen (Bassklarinette) und Reimann (Saxofon) lesen in verteilten Rollen und musizieren gemeinsam. Zu hören sind Eigenkompositionen, Jazzhäppchen und musikalische Zitate. Zum Ende der Lesung gibt es noch ein kleines Musikquiz und eine CD-Verlosung.

Autor Claudius Reimann veröffentlichte in den letzten 30 Jahren mehrere Schallplatten und CDs. In den 1980er Jahren tourte er mit Punkbands durch Deutschland. Heute tritt er vor allem als Saxofonist mit frei improvisierter Musik in Erscheinung. Klarinettistin Katharina Bohlen studierte an der Folkwang Universität der Künste in Essen, wo sie 2009 mit dem renommierten Folkwangpreis ausgezeichnet wurde.

Der Eintritt ist frei.

Mo., 26. März, 20 Uhr
Industriestraße 10
22869 Schenefeld

Weitere Termine im Lustis:
3. März, 20.30 Uhr: Cobra Revival Party
20. März, 20 Uhr: Schenefelder Comedy Preis Slam#3
24. März, 20 Uhr: Karaoke-Abend

www.lustis.de

HEIDBARGHOF
Ostermarkt der Kunsthandwerker

Kunst aus Treibholz von Christine Grandt
Kunst aus Treibholz von Christine Grandt
Das Kulturzentrum Heidbarghof lädt zu seinem mittlerweile fünften Ostermarkt der Kunsthandwerker ein. Interessierte können sich auf ausschließlich selbstgefertigte Kleinigkeiten freuen: darunter österliche Dekorationen, Malerei, Keramik, Tiffany- Glaskunst, Kopfbedeckungen sowie Ostereier in Wachsund Kratztechnik, Serviettentechnik, bemalt mit Leuchttürmen oder auch Scherenschnitten. Wieder dabei ist Modistin Marlies Nelz, die aus der Fernsehsendung „Mein Nachmittag“ bekannt ist. Sie stellt ihren beliebten „Deichläufer“ vor.

Unter den neuen Ausstellern ist unter anderem Christine Grandt dabei, die maritime Szenen aus Treibholz fertigt.

Unter all dem Selbstgemachten gibt es natürlich auch selbst gebackene Kuchen und Kaffee.

Sa., 17. März, 11 bis 18 Uhr, So., 18. März, 11 bis 17 Uhr
Langelohstraße 141, Alt-Osdorf

SPENDEN
Monopoly für den guten Zweck

Der Monopoly-Saal im SofitelFOTO: BARBARA GITSCHEL-BELLWINKEL
Der Monopoly-Saal im Sofitel

FOTO: BARBARA GITSCHEL-BELLWINKEL
Über 100 gemeldete Teilnehmer waren angereist, um im Februar im Hotel Sofitel beim elften Monopoly Cup des Lions Club Hamburg-Waterkant dabei zu sein.

Doch nicht nur der Spielspaß stand im Vordergrund, sondern auch ein Spendenprojekt für eine Augenhornhautbank am UKE. Ehrengast Prof. Dr. Klaus Püschel, Rechtsmediziner am UKE, hielt eine Rede zum Aufbau der neuen Hornhautbank. Dort wird Augenhornhaut von Spendern eingelagert und für Transplantationen in ganz Hamburg bereitgestellt.

Durch die Monopoly-Veranstaltung kamen für das Projekt rund 9.500 Euro Spenden zusammen.

Wrage - Sanitär, Bedachung, Heizung

GESUNDE BEWEGUNG
Kampfkunstmeister in der Wu Wei Schule

Kampfkunstmeister Thomas Richter kommt nach Hamburg
Kampfkunstmeister Thomas Richter kommt nach Hamburg
Der sächsische Experte für chinesische Kampfkunst Thomas Richter hat sich bei seiner befreundeten Kampfkunstschule Wu Wei eine kleine Fangemeinde aufgebaut. Vom 9. bis 11. März kommt er mit einem Programm für Anfänger und Fortgeschrittene wieder nach Othmarschen.

Richter schafft ein besseres Verständnis des Tai Chi Chuan, indem er einzelne Abläufe praktisch und theoretisch vertieft. Hinzu kommt Xing YiQuan: das Körper-Geist-Boxen, welches eine Spezialität der chinesischen Kampfkunst darstellt und vom Kampfkunstlehrer mit Basisübungen und einer Choreografie unterrichtet wird.

Hier besteht für Interessierte die Möglichkeit, einen Einstieg und anschließend in der Wu Wei eine Fortführung zu bekommen.

Programm und Anmeldung unter

www.wuweiweb.de/seminare/thomas-richter

ENGLISCH
Vortrag: Die Elgin Marbles

Es ist über 20 Jahre her, seitdem das britische Parlament die „Elgin Marbles“ gekauft hat. Was sind die Kunstwerke und warum gibt es immer wieder lebhafte Debatten und unterschiedlichen Ansichten, ob die Kunstwerke zu Griechenland gehören?

Dieser Vortrag erforscht die Hintergründe dieser kontrovers betrachteten griechischen Kunstwerke auf Englisch. Veranstalter ist die Arts Society Hamburg e.V.

Do., 15. März, 20 Uhr, Notkestraße 85, Bahrenfeld

ETIKETTE
Das liebe Vieh …

Hundeknigge für Passanten
Hundeknigge für Passanten
Bekanntlich ist es eine gute Idee, die geliebten Vierbeiner namens Hund, Wuffi oder Harro in jungen Jahren auf eine Hundeschule zu schicken, um angemessenes Verhalten zu erlernen. Unter Umständen kann auch eine Unterweisung für Frauchen und Herrchen sinnvoll sein. Deshalb hier eine kleine Aufklärung: Sollte das geliebte Haustier beim täglichen Spaziergang ein Bedürfnis haben (soll in den besten Familien vorkommen), ist der Hund/die Hündin wie folgt zu unterstützen:

1) in Ruhe am Wegesrand das Ende ab – warten, 2) dann das selbstverständlich mitgeführte schwarze Tütchen über die Hand auf links stülpen, 3) Häufchen aufnehmen, 4) Tüte auf rechts drehen, 5) Tüte zuknoten und – hier kommt der springende Punkt für Fortgeschrittene – 5) diese dann mitnehmen und selbstständig (!) im nächsten Mülleimer entsorgen, auch wenn dieser mehr als drei Meter entfernt sein sollte.

Viel Spaß beim Nachmachen!   Alke Dohrmann

Über Hamburger Klönschnack