Home / Magazin / Bemerkenswertes / Dreharbeiten für Kinofilm in Blankenese

ANZEIGE

Dreharbeiten für Kinofilm in Blankenese

BEMERKENSWERTES 

FILMFÖRDERUNG
Dreharbeiten für Kinofilm in Blankenese

Regisseur und Kameramann Michael Blume an der analogen ARRIFilmkamera
Regisseur und Kameramann Michael Blume an der analogen ARRI

Filmkamera
Regisseur und Kameramann Michael Blume produziert ab Ende März einen TV- und Kinospielfilm nach dem gleichnamigen Theaterstück und Hörspiel „Draußen vor der Tür“ von Wolfgang Borchert. Dafür finden die Dreharbeiten an den Originalschauplätzen im Hamburger Westen statt, da der Protagonist Beckmann am St. Pauli-Ufer ins Wasser springt, um in Blankenese wieder an Land gespült zu werden.

Am Leuchtturm am Falkensteiner Ufer und am Ponton Op‘n Bulln können dann also prominente Schauspieler bei der Arbeit entdeckt werden – darunter zum Beispiel Jürgen Prochnow als Oberst. Amelie Otto übernimmt die Rolle des Mädchens, das Beckmann in Blankenese kurzzeitig Hoffnung gibt.

Michael Blume hat bereits elf Kurzgeschichten des Hamburger Schriftstellers Borchert verfilmt. Auch bei „Draußen vor der Tür“ dreht der Kameramann auf konventionellem 16 Millimeter Filmmaterial. „Auf Film zu drehen ist immer sehr teuer“, so Blume. „Das Material kostet viel Geld, entwickelt wird der Film inzwischen nur noch bei Paris, um dann in Berlin digitalisiert und geschnitten zu werden.“

Um diese Kosten zu decken, ist das Produktionsteam noch auf der Suche nach Sponsoren und Unterstützern, die das Projekt finanziell vorantreiben. Wer Interesse an Filmförderung hat, kann direkt mit Michael Blume in Kontakt treten.

filmblume@t-online.de, Telefon 0171/834 86 45

AUSTAUSCH
Schülerstipendien für High Schools

Schüler in ganz Deutschland können sich ab sofort auf 13 Gastschulstipendien des Deutschen Fachverbands High School (DFH) bewerben. Die Stipendiaten leben im Schuljahr 2019/2020 dann als Mitglieder einheimischer Familien und besuchen örtliche High Schools. Zielländer sind die USA, Kanada, England, Neuseeland, Australien und Argentinien.

Die Vollstipendien im Gesamtwert von 140.000 Euro beinhalten auch Flüge und Versicherungen. Die Stipendien richten sich an Schüler, die aufgrund ihrer persönlichen Vorraussetzungen besonders geeignet sind, sich ein Gastschuljahr aber ansonsten nicht leisten könnten. Die Schüler sollten im August 2019 zwischen 15 und 17 Jahre alt sein.

Details und Bewerbungsformular unter

www.dfh.org

Hesten - Icon Immobilien


BILDUNGSURLAUB
Arabisch für Anfänger

Die Volkshochschule Wedel bietet einen Anfängerkurs Arabisch für all jene an, die im beruflichen oder privaten Umfeld mit Menschen aus dem arabischsprachigen Raum zu tun haben. Neben den sprachlichen Grundlagen werden während des Kurses auch viele kulturelle Aspekte vermittelt. Außerdem ist der Kurs sowohl in Schleswig- Holstein als auch in Hamburg als Bildungsurlaub anerkannt.

Wer keinen Anspruch auf Bildungsurlaub hat, kann den Kurs auch als Intensivkurs buchen.

Anmeldung unter www.vhs.wedel.de, per E-Mail an info@vhs.wedel.de sowie unter Telefon 04103/915 40.

5. bis 9. März, jeweils von 9 bis 16 Uhr, ABC-Straße 3, Wedel

www.vhs.wedel.de

Über Hamburger Klönschnack