Home / Magazin / Bemerkenswertes / Blankeneser Hockeydamen steigen auf

ANZEIGE

Blankeneser Hockeydamen steigen auf

BEMERKENSWERTES 

SPORTLICH
Blankeneser Hockeydamen steigen auf

Die 1. Blankeneser Hockeydamen mit Trainer Stephan Süphke
Die 1. Blankeneser Hockeydamen mit Trainer Stephan Süphke
Die Hallensaison 2017/2018 verlief für die Hockeydamen der Spielvereinigung Blankenese (SVB) erfolgreich: Die 1. Damen sind in die erste Verbandsliga aufgestiegen – der zweite Aufstieg hintereinander und der dritte seit 2013.

Die Mannschaft erhielt im Vorfeld neue Unterstützung. Mit Louisa Dolg, die in den letzten Jahren bei Hannover 78 Bundesligaerfahrung sammelte, kehrte eine ehemalige Jugendspielerin der SVB von ihrem Studium zum Kunstrasen am Eichengrund zurück. Auch Paulina Polewczak stärkte die Hockeydamen. Als ehemalige Nationalspielerin für Polen bringt sie viel Erfahrung aus mehreren Stationen in der Bundesliga mit – zuletzt beim GTHGC.

In Kürze beginnt die Vorbereitung der Feldsaison 2018/2019, für die weitere Spielerinnen hinzukommen. Das neue Ziel heißt dann: Aufstieg in die Oberliga!

NACHGEFRAGT
Was ist da los am Blankeneser Bahnhof?

Gleis 1 am Blankeneser Bahnhof: Wann geht der Fahrstuhl endlich?
Gleis 1 am Blankeneser Bahnhof: Wann geht der Fahrstuhl endlich?
Die Bauarbeiten am Blankeneser Bahnhof gingen zunächst flott voran. Ein neuer Fahrstuhl wurde eingebaut, die Bahnführerhäuschen erneuert, ebenso die Dächer. Doch nun tut sich schon seit Monaten nichts mehr. Wir haben bei der Bahn nachgefragt. Warum sind die Pfeiler immer noch mit Folie beziehungsweise Holz verkleidet, wann werden die Bahnführerhäuschen fertig verputzt? Warum hängt die Beleuchtung immer noch an provisorischen Gerüsten. Und wann kann man den Fahrstuhl an Gleis 1 endlich benutzen?

Die Deutsche Bahn hat geantwortet: „Die Arbeiten an der Beleuchtungsanlage erfolgen in diesem Frühjahr. Es muss erst wieder warm genug werden, um Kabel ziehen zu können. Aus diesem Grund ist auch die Verkleidung der Stützen noch vorhanden, sie wird nach Abschluss aller Arbeiten entfernt.“ Weiter schreibt Pressesprecher Egbert Meyer-Lovis: „Andere Restarbeiten sind momentan witterungsbedingt nicht sinnvoll. Zum Streichen und verputzen ist es noch zu feucht. Der Aufzug ist derzeit wegen eines Defekts, der gerade behoben wird, nicht in Betrieb. Ersatzteile sind beim Hersteller bestellt.“

SPORT
Tag der offenen Tür beim THCAB

Der Hockey-Sport hat beim THC Altona-Bahrenfeld eine langjährige Tradition und präsentiert nun stolz seinen eigenen neuen Kunstrasenplatz bei einem Tag der offenen Tür.

Die 1. Herren des THCAB freuen sich darauf, an diesem Tag interessierten Kindern und Erwachsenen erste positive Erfahrungen mit dem Hockeyschläger zu vermitteln sowie „alten Hockeyhasen“ ein paar neue Tricks und Tipps mit in die kommende Feldsaison zu geben.

So., 15. April, 11 bis 13 Uhr
Hemmingstedter Weg 140
Flottbek

MUSIK
Big Band West

Seit über 20 Jahren veranstaltet die Big Band West ihr Frühjahrskonzert unter dem Motto „Springtime ist Swingtime“. Zu hören sind Klassiker von Gershwin, Swingklassiker, Pop-Arrangements, aber auch Bebop und andere. Leitung: Melf Uwe Holmer Gesang: Talke Hansen

Di., 24. April, 19.30 Uhr, in der Aula des Gymnasiums Blankenese
Oesterleystraße 27
Blankenese

VORTRAG
The Arts Society: „Die glänzenden Turmspitzen von London“

In den nächsten Jahren werden über 200 Gebäude mit mehr als 20 Stockwerken in London zu finden sein. Damit hat die Hauptstadt Englands einen außerordentlichen Rang in der Architektur.

Die Arts Society Hamburg informiert im Rahmen eines englischsprachigen Vortrags über die architektonische Entwicklung Londons und über die sich rapide verändernde Skyline der Stadt.

Der Vortrag beginnt mit der normannischen Eroberung und dem „White Tower“ und endet 900 Jahre später mit hoch – moderner Architektur dem „Shard“, „The Walkie-Talkie“ und „The Cheesegrater“.

Weitere Informationen online unter: www.bridfas-hamburg.de

Do., 12. April, 19 Uhr
Notkestraße 85
Bahrenfeld

www.bridfas-hamburg.de

RISSEN
Mehr Hörbücher für Bökerschapp!

Hilde Haupt und Ortrud Schack vom Bökerschapp freuen sich überHörbücher aller Art
Hilde Haupt und Ortrud Schack vom Bökerschapp freuen sich über

Hörbücher aller Art
„Die Nachfrage ist da, deshalb freuen wir uns, wenn die Rissener uns nun auch ihre digitalen Hörbücher bringen“, sagt Hilde Haupt, die sich ehrenamtlich um das „Bökerschapp“ kümmert – die Bibliothek für jedermann beim Bürgerverein Rissen. Sie organisiert auch den Einsatz der freundlichen Damen, die den Leserinnen und Lesern allwöchentlich behilflich sind. Noch ist die Auswahl überschaubar, das aber soll sich ändern. „Ob tödliche Intrigen, triebhafte Leidenschaften oder teuflische Dramen – wir sind für alle Genres offen“, sagt Ortrud Schack. Hörbücher haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen. Für all jene, die aus Zeit- oder Motivationsgründen ein gutes Buch lieber hören statt lesen, sind sie die perfekte Wahl. Auch Kinder, die noch nicht oder noch nicht so sicher lesen können, lieben es, Abenteuergeschichten als Hörspiel anzuhören.

Schon seit ein paar Jahren, seit die Öffentliche Bücherhalle Rissen geschlossen wurde, gibt es diesen Service: An jedem Mittwoch von 14.30 Uhr bis 17 Uhr ist das Bökerschapp geöffnet, und es erfreut sich stetiger Beliebtheit. Kommen, gucken, anlesen, mitnehmen – entweder ausleihen und wiederbringen oder kaufen (gegen eine Spende von einem Euro, gerne mehr) oder im Tausch mit einem Buch oder Hörbuch aus der eigenen Sammlung.

Wedeler Landstraße 2
Rissen

KONZERT
Matinée im Altonaer Museum

Der Rotary Club Hamburg-Hanse veranstaltet sein erstes rotarisches Matinée-Konzert. Im Galionsfigurensaal des Altonaer Museums spielt das Baum-Quartett Werke von Wolfgang Amadeus Mozart. Mit dem Erlös unterstützt der Rotary Club die musikalische Förderung von Kindern.

Der Club hat gemeinsam mit der Ganztagsschule an der Elbe das Projekt „Instrumentenkarussell“ initiiert. Angesiedelt an einem sozialen Brennpunkt in Altona kommt die Musikförderung der Schüler leider oft zu kurz, da weder Schule noch Eltern einen vertieften Musikunterricht leisten können. Die Spende soll hier verschiedene Instrumente und eine Betreuung durch Musiklehrer finanzieren. Karten im Vorverkauf an der Museumskasse sowie beim Rotary Club Hamburg-Hanse. Kontakt: sekretariat@rc-hh.de

So., 15. April, 11 Uhr
Museumstraße 23
Altona

GEBURTSTAG
Heinz Lieven wird 90!

Heinz Lieven
Heinz Lieven
Der bekannte Schauspieler Heinz Lieven feiert am 18. April seinen 90. Geburtstag. Der in Blankenese lebende Prominente spielte am Altonaer Theater und am Ernst Deutsch Theater. Im Fernsehen war er in der Fernsehserie „Notruf Hafenkante“, in „Frauengeschichten“, „Broti und Pacek“ und den Kinoproduktionen „Doppelspiel“ in der Regie von Claus-Michael Rohne und „Dream, Dream, Dream“ in der Regie von Anne Klix zu sehen.

Heinz Lieven gab mit dem Film „Gruppenbild mit Dame“ von Aleksandar Petrović 1977 sein internationales Filmdebüt. Im Oktober 2010 drehte er mit Sean Penn und Frances McDormand in Amerika den Kinofilm „Cheyenne – This Must Be the Place“ von Paolo Sorrentino, der 2011 im Wettbewerb der 64. Internationalen Filmfestspiele von Cannes uraufgeführt wurde. Er spielte in dem Film den fiktiven KZ-Aufseher Alois Lange, der nach dem Krieg in die USA flüchtete. Im Sommer 2014 wirkte der damals 86-Jährige in Atom Egoyans Film „Remember“ mit. Der KLÖNSCHNACK gratuliert herzlich!

Über Hamburger Klönschnack