Home / Magazin-Tipp / Wie zukunftsfähig ist Fernwärme in Hamburg?

ANZEIGE

Wie zukunftsfähig ist Fernwärme in Hamburg?

Fernwärme in Hamburg
Foto: Frank Schnelle

Noch ist das Thema Stromversorgung „Privatsache“, doch schon 2019 kehrt auch die Fernwärme in Hamburg wieder in die öffentliche Hand zurück und zeigt: Energiepolitik bleibt ein heiß diskutiertes Thema. 

Kaum ein anderes politisches Thema ist so sehr von Bürgerentscheiden und Mächten zwischen Staat und Wirtschaft betroffen, wie die Energiepolitik. Beispiel: In Wedel steht eines der ältesten Heizkraftwerke der Bundesrepublik. 240.000 Haushalte werden von dort mit Strom beliefert – über Fernwärme. Eine Energieform, die vom Bund zusätzlich gefördert wird.

Gleichzeitig liefert das Kohlekraftwerk Moorburg 2,4 Mal so viel Energie wie das Kraftwerk in Wedel – ist aber bei weitem nicht so ausgelastet. Ein wesentlicher Grund sind die machtpolitischen Verhältnisse in Hamburg und Umgebung.

Mehr über das Thema Fernwärme in Hamburg lesen sie in der aktuellen Klönschnack-Ausgabe.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch