Home / Magazin-Tipp / Interview: Generationengespräch über Emanzipation

ANZEIGE

Interview: Generationengespräch über Emanzipation

emanzipation
Foto: Klönschnack

Sie sind weiblich, 17, 35 und 66 Jahre alt und reden mit unseren Redakteurinnen über ein Thema: die Gleichstellung von Frauen, und kommen zu dem Schluss: „Emanzipation kann nicht nerven.“

Clara Wilke (17), Nathalie Dunger (35) und Meral Kayman (66) wirken auf den ersten Blick recht unterschiedlich, doch in der Sache eint sie die Frauenbewegung und die Tatsache, dass sie alle in der Hansestadt wohnen. Unsere Redakteurinnen führten daher ein spannendes Dreigenerationengespräch zum Thema Frauenrechte, Männerdomänen, traditionellen Werten und starke Frauen.

„Emanzipation kann nicht nerven“

Wenn man sich umhört, kann man schnell den Eindruck gewinnen, dass die moralisierende Gleichstellung von Frauen anecken und nerven kann. Auf diesen Vorwurf haben die drei Damen eine klare Haltung: Wer das so sieht, habe das Thema nicht verstanden.

Das komplette Dreigenerationengespräch können sie in der aktuellen Klönschnack-Ausgabe nachlesen.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch