Home / Magazin-Tipp / Briefe schreiben: Wer schreibt, der bleibt!

ANZEIGE

Briefe schreiben: Wer schreibt, der bleibt!

Briefe schreiben
Foto: ©Scisetti-Alfio / Fotolia

„Wer schreibt, der bleibt“, heißt es im Volksmund. Heute beschränkt sich das handschriftliche Schreiben jedoch eher auf die eigene Unterschrift. Ist das Briefe schreiben in die Jahre gekommen?

Im Land der Dichter und Denker ist das Schreiben von Briefen nicht mehr ganz so aktuell. Was ist da nur los? In Zeiten von WhatsApp & Co. liegt die Würze offenbar in der Kürze. Doch selbst die will gelernt sein, um klar und unmissverständlich zu kommunizieren. Unser Redakteur Uwe Petersen wagt einen Streifzug in die Geschichte des Briefe schreibens und unterstreicht gleichzeitig die Bedeutung der schriftlichen Kommunikation.

Den kompletten Artikel lesen sie in der aktuellen Klönschnack-Ausgabe.

Über Thorsten Kolsch

Thorsten Kolsch